2. Silvesterlauf am 28. 12. 2014 in Siegendorf

Der Volkslauf über 5,68 km verlockte auch einige Mitglieder des RLC Mörbisch, ihre Sportlichkeit bei Schnee unter Beweis zu stellen. Nach dem vorjährigen Streckenrekord von Dieter Halwax, der auch heuer nicht gebrochen wurde, belegte er Platz 3.

Alle gestarteten RLCler erreichten das Ziel mit sehr guten Zeiten in ihren jeweiligen Altersgruppen. Wir gratulieren!

Eva Halwax 0:29:00,3

Gabriele Blazeg 0:36:02,0

Dieter Halwax 0:20:45,9

Manfred Blazeg 0:30:27,5

Heinz Rössler 0:27:38,4

Unsere Weihnachtsfeier

Am Samstag fand in der Andreas Csarda unsere alljährliche Weihnachtsfeier statt.
Dabei wurden die ersten 6 Finisher unserer Klubmeisterschaft geehrte, ausserdem erhielten alle 3 gestarteten Frauen und das Kind eine Ehrung.

Unsere RLC-Athlet* des Jahres 2014 wurde gewählt und Bettina Horvath bekam den Titel mit überwältigender Mehrheit zuerkannt. klick

Eine starke Frau!                                                 Bettina Horvath erhält Rosa-Jochmann-Preis

Bettina Horvath
Bettina Horvath

 

Bettina Horvath

Sie arbeitet seit 1990 im Bereich Kinder- und Jugendhilfe und seit Juni 2010 als Leitende Sozialarbeiterin in der bgld. Kinder- und Jugendhilfe (früher Jugendwohlfahrt). Seit 9/2014 unterrichtet sie nebenberuflich als Lektorin im Studiengang Soziale Arbeit in der FH Eisenstadt. 


 

Wir freuen uns eine so erfolgreiche Frau und Sportlerin in unserer Mitte zu wissen. Bettina Horvath ist langjähriges und erfolgreiches Mitglied im Mörbischer Rad-und Laufclub.

Wir gratulieren zu diesem Preis!

Als Symbol für Frauen, die großartige Arbeit leisten, wird jährlich der Rosa-Jochmann-Preis vergeben. Jochmann (1901-1994) kämpfte bis zu ihrem Tod gegen Rechtsextremismus. Sie war österreichische Widerstandskämpferin, Häftling im KZ Ravensbrück und sozialdemokratische Politikerin. Heuer ist die Preisträgerin Bettina Horvath aus Rust.

 

Der ORF und viele Medien berichten: "Die Lieblingsdisziplin von Triathletin Bettina ist Radfahren. Bei ihrem letzten Zieleinlauf am 20. Juli in Roth lief sie nach 13 Stunden und 28 Minuten durch das Ziel. Sie bestritt heuer zum ersten Mal die Langdistanz. Ein unvergesslicher Moment. „Der Zieleinlauf war ein Traum, man rennt über den roten Teppich und die Stimmung ist ein Wahnsinn“, erinnerte sich Bettina.

Mit dem Rosa-Jochmann-Preis wird sie für ihre Stärke und Willenskraft geehrt. Die Freude bei Bettina darüber ist groß. „Das hat für mich wegen dieser Langdistanz so eine Bedeutung, denn die war ziemlich genau zehn Jahre nach meiner Brustkrebsdiagnose. Ich bin noch immer sehr stolz auf diese Leistung“, sagte Bettina.

Bettinas Stärke ist nicht nur physischer Natur sondern auch mental. Das hat sie bewiesen als sie nach ihrer Brustkrebsdiagnose den Kampf gegen die Krankheit aufgenommen und gewonnen hat. Mit dieser Einstellung geht sie auch sportliche Herausforderungen mit Erfolg an. „Natürlich fielen mir Situationen von vor zehn Jahren ein, wo ich mit der Chemo und allen Auswirkungen gekämpft habe und dass der Körper danach wieder so funktioniert und zu solchen Leistungen imstande ist, ist unglaublich“, erinnert sich Horvath.

Horvath erhielt den Rosa-Jochmann-Preis in der Kategorie „Sport-Amateur- und Halbprofi-Sportlerinnen“ verliehen. Bei der Verleihung betonte Frauenlandesrätin Verena Dunst (SPÖ), dass auch in diesem Bereich noch viel für die Gleichberechtigung von Frauen geschehen müsse. Denn noch immer säßen in den Sport-Gremien 86 Prozent Männer und nur 14 Prozent Frauen."

MTB Rennen, Mörbisch, 25.10.2014

Zweites Mörbischer Omnium am 5. 10. 2014 auf dem Seebadparkplatz

Bei traumhaftem Wetter fand am Samstag das zweite Mörbischer Omnium (Radrennen in drei Teilen, Ausscheidungsrennen, Zeitfahren, Punkterennen) statt.

Die 21 Starter lieferten sich einen heißen Kampf, wobei sich die Mörbischer Radler ausgezeichnet in Szene setzen konnten.

Sie belegten in der Gesamtwertung mit den Fahrern Krisztián Molnár und Zsolt Licskai den zweiten und dritten Platz. Den Sieg  holte sich der AWR Fahrer Bernhard Artenjak. Für die Sportler des RLC und auch für den AWR fließt diese Veranstaltung in die Klubwertung ein.

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern.

Omnium_ 5.10.14 Ergebnis.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 11.6 KB

27. Austria Triathlon Podersdorf 5. – 7. 9. 2014

Schöne Natur, kurze Wege, der Athlet steht im Mittelpunkt. Viele Faktoren machen den Erfolg von Podersdorf aus. 


Unsere RLC Sportlerin Bettina Horvath startete für den UTTB und absolvierte die Halbdistanz in einer Zeit von 6:11:07, ihre RLC Sportkollegen Dieter Halwax und Kristian Jöers nahmen olympische Distanz in Angriff. Dieter finishte in 2:05:05, Kristian mit 2:30:47. 

Wir gratulieren unseren Vereinsmitgliedern recht herzlich. 

Ötztaler Radmarathon in Sölden, 31. 8. 2014

Ein RLCler vertrat  beim diesjährigen Ötztaler Radmarathon unseren Club. Wolfram Toth erreichte in 8h:55.18 und einem km Schnitt von 26,676 den 282. Platz bei über 4000 Startern.

Herzlichen Glückwunsch! 

Race across Burgenland, 31. 8. 2014

Beim "Austria Race across Burgenland" wird das Burgenland non stopp von der nördlichsten Gemeinde Kittsee bis zum südlichsten Ort Kalch durchquert.  

Gerald Lang und Norbert Strohmayer vertraten unseren Verein erfolgreich über die 218 km lange Radstrecke. 

Gerald Lang belegte Platz 11 in 6h37:48 und

Norbert Strohmayer Platz 23 in 7h20:43

Wir gratulieren!

2. RLC Kurztriathlon, Mörbisch 30.08.2014

Der 2. RLC Kurztriathlon fand heuer im stöhnenden Regen statt.

Natürlich: wenn man als erstes schwimmt, ist Mann/Frau eh nass. Klar!

Aber im Regen auf einer 1,5 km langen Strecke 5mal hin und her fahren und jedes mal eine 180° Kurve meistern. Das hat schon was!


Die Distanzen:

rund 350m schwimmen,

15 km Rad fahren,

3 km laufen

 Wir danken allen Startern des 2. RLC-Kurztriathlons für eure Teilnahme und euren Elan, bei dem Wetter ins kalte Wasser zu steigen!

Danke, das ihr euch alle sportlich und fair verhalten habt, so das selbst bei der glatten Strasse keine grösseren Unfälle passiert sind.

Danke allen Helfern von der Polizei und der Feuerwehr, danke allen Freiwilligen, den Ordnern, den MehlspeisenbäckerInnen und den Männern, die beim Auf- und Abbau angepackt haben!

Wir hoffen, es hat euch trotzdem Spaß gemacht und wir können nächstes Jahr wieder auf euch zählen!


Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Die Ergebnislisten:

RLC Kurztriathlon GESAMT.pdf
Adobe Acrobat Dokument 43.7 KB
RLC Kurztriathlon Nettozeiten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 67.0 KB

Dieser Wettkampf fließt in die RLC-Klubmeisterschaft 2014 ein.

Den aktuellen Zwischenstand findet ihr hier: klick!

Dolomitenrundfahrt, Lienz 8. Juni 2014

Wolfram Toth und Gerald Lang fuhren heuer bei der Dolomitenrundfahrt bei extremen Temperatur zu hervorragenden Leistungen.

 

Gerald fuhr die klassische Strecke über 112km und 1870 Höhenmetern in 3h 46,14 mit 29,7 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit!!!

Er wurde damit 34ster in seiner Altersklasse.

Wolfram fuhr den "SuperGiroDolomiti" mit 232km und 5000 Höhenmeter (!!!) in 9h 5,16min mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 25,5km/h.

Er wurde damit insgesamt 91ster und in seinr Altersklasse 15ter!

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Wolfram bei Start des SuperGiroDolomiti über 232km.

Leithaberg Radmarathon, Purbach 8. Juni 2014

Am traditionellen Leithabergmarathon nahmen heuer 3 RLCler in der Teamwertung teil.

Die Strecke führte zwei Runden jeweils über den Leithaberg und zurück.

 

Ronny Luckenberger verbesserte seine Vorjahreszeit um mehr als eine Viertelstunde. Er fuhr lange Zeit mit Rene Haselbacher und Armin Assinger in einer Gruppe.

Wolfgang Unger nahm heuer zum ersten Mal dieses Rennen in Angriff und fuhr bei seinem Debut eine Top Zeit ein.

Norbert Strohmayer fuhr ebenfalls mit bravur eine super Zeit.

Wolfgang und Norbert vertauschten in der Hektik vor dem Start ihre Startpakete inclusive Zeitnehmungschip.Somit scheint in der Ergebnisliste die von Norbert gefahrene Zeit als die von Wolfgang auf und umgekehrt.

Einzelwertung (richtig gestellt):

Ronny Luckenberger:   2h15min; Gesamtrang:   54;   Altersrang 23

Wolfgang Unger:          2h23min; Gesamtrang: 107;   Altersrang 18

Norbert Strohmayer:     2h31min; Gesamtrang: 170;  Altersrang 33

Gemeinsam fuhren sie mit einer Gesamtzeit von 7h 10,47min auf Platz 9 in der Teamwertung.

  

 

WIR GRATULIEREN HERZLICH!

Neufeld Triathlon, 7. und 8. Juni 2014

Am Neufeld Triathlon nahmen heuer 3 RLCler teil.

Ludwig Glatzl (mit dem UTTB für die Österreichische Staatsmeisterschaft qualifiziert) und Kristian Jöers starteten auf der Sprintdistanz. (750m schwim, 20km bike, 5km run)

Betina Horvath startete für den UTTB am Sonntag auf der Olympischen Distanz (1,5km schwim, 40km bike, 10km run)

 

Der Neufelder See war noch relativ kalt und das Staatsmeisterschaftsrennen wurde sogar mit Neoprenverbot abgehalten. Trotzdem sprangen hunderte Triathen in die Fluten.

Was das Wasser an Temperatur zu wünsche übrig ließ, machte die Luft mehr als wett! Bei 30°C wurden die Teilnehmer gescheit gefordert.

 

Ludwig Glatzl belegte mit 1h 18,05min den 10 Platz in seiner Altersklasse,

Kristian Jöers finishte mit 1h 17,55min 41ster als in seiner Altersklasse,

Bettina Horvath schaffte die doppelte Distanz in 3h 4,38min und wurde damit 6. in ihrer Altersklasse und in der Burgenländischen Landesmeisterschaftswertung ZWEITE!

 

WIR GRATULIEREN HERZLICH!

19. Glocknerkönig, 1.Juni 2014 in Bruck an der Großglocknerstraße

Am 01.06.2014 nahm der RLCler Ronald Luckenberger zum ersten Mal das Rennen von Bruck an der Großglocknerstraße (757MüA) zum Fuscher Törl (2428 MüA) in Angriff. Das Starterfeld mit 2900 Radfahrerinnen - Radfahrer und 300 Bergläufern bedeutete Teilnehmerrekord.

Bei kalten Temperaturen (Start: 7 Grad; Ziel: -2 Grad) bewältigte er die 28km lange – 1700hm ansteigende Strecke in einer Zeit von 1h58min und blieb somit unter der 2 Stundengrenze womit er sich für die 20. Auflage des „Glocknerkönigs“ im Jahr 2015 einen Startplatz in den vorderen Startblöcken sicherte.

 

 

HERZLICHE GRATULATION!

 

Bericht auf ORF.news: klick! (im Video bei Zeitpunkt 1:31min Ronnys Zieleinlauf)

WIFI E-Party Run Eisenstadt 23.05.2014

Dieter Halwax und Ludwig Glatzl glänzten zum heurigen WIFI-Run in Eisenstadt. Der Lauf musste wegen schlechter wETTERPROGNOSE UM EINE woche verschoben werden und startete dann bei sehr schwülem Wetter am Samstag, dem 23. Mai.

Die nicht leichte Strecke führte über 3 Runden (insgesamt: 7,5km) über die Eisenstädter Hauptstresse (Fußgängerzone), zurück den Berg hoch durch den Schloßpark, die Gloriettallee abwärts und am Esterhaszyschloss vorbei wieder in die Fußgängerzone hinein.

Dieter Halwax erreichte dabei einen hervorragenden Silbernen Gesamtrang  mit einer Tempo von beeindruckenden 3:44 min/km

Ludwig Glatzl lief mit einer Gesamtzeit von 33,13 min auf den ersten Altersklassenrang!

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

23. Neusiedler See Radmarathon am 27.4.2014

Auch heuer nahmen wieder 16 RLCler am Neusiedler See Radmarathon teil.

Durch das große Entgegenkommen vom Veranstalter Kurt Zeilinger und dem RC Hohe Wand (www.rchohewand.at) durften wir komplett vom vordersten Startbereich, direkt hinter den Profis starten.

Das brachte vielen unsere Radfahrer einen entscheidenden Vorteil, so dass sie ihre persönliche Rekordzeit deutlich verbessern konnten.

So finishte Krisztian Molnar als schnellster RLCler nur 3 Minuten hinter dem Gesamtsieger.

Zsolt Licskai, Wolfram Toth, Gerald Lang und Ronny Luckenberger erreichten ihre Wunschzeit von 3h 15min.

 

Leider gab es mehrere kleinere einen schweren Massensturz, bei dem Günter Heigl sich so schwer verletzte, dass er das Rennen abbrechen und sich in ärztliche Behandlung begeben musste.

Wir wünschen ihm auf diesem Weg Gute Besserung!

 

Unser Obmann Heinz Rössler erreichte -tzotz zweier Stürzen- mit seiner Zeit von 3h 23min in seiner Altersklasse den zweiten Rang und Bernd Pfeiffer deputierte in der Kombiwertung mit einem guten 10ten Rang.

Zum Abschluss der Siegerehrungen gewann Ludwig Gatzl sogar den Hauptpreis der Tombola.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Mörbischer Zeitfahren am 26. April 2014

Drei Einzelzeitfahrer (Wolfram Toth, Ludwig Glatzl und Norbert Strohmayer) und zwei Teams (Heinz Rössler mit Gerald Lang und Krisztian Molnar mit Zolt Licskai) nahmen am Zeitfahren 2014 teil.

Auf der anspruchsvollen Strecke konnten Krisztian und Zolt den 3. Platz erkämpfen.

Herzlichen Glückwunsch!

Mörbischer Lauftag am 26.April 2014

Wir gratulieren unseren beiden Gewinnerinnen über die 5000m !

Irmi Dravits lief zu GOLD in ihrer Altersklasse W40 mit: 25min 42,67sec

Judith Sallay lief zu SILBER ihrer Alterklasse W50 mit: 30min 7,1sec

Und unserem Gewinner über die 800m:

Simon Halwax holte mit einer Zeit von 3min 3,88sek in seiner Altersklasse U14 SILBER!

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Auf den 5000m liefen außerdem:

Ludwig Glatzl erreichte den 13. Gesamtplatz mit 21min 3,01sec

Kristian Jöers erreichte den 15. Gesamtplatz mit 21min 32,1sec

Franz Sallay wurde 11. in der AK M40 mit 28min 39,13sec

Eva Halwax wurde 8. in der AK W30 mit 34min 42,60sec und

Sabrina Glatzl wurde 5. in der AK WU16 mit 34min 42,63sec

 

Unser neustes Vereinsmitglied Bernd Pfeiffer lief den Halbmarathon in einer Zeit von 1h 48min 57,36sec. Wir gratulieren zu der tollen Zeit!

Er ist damit der einzige Starter des RLC, der noch im Rennen um die Kombiwertung ist.

Unser jüngstes Mitglied Emma Luckenberger lief zum allerersten im Leben die 300m und wurde gleich Altersklassen-Sechste!

 

Vienna City Marathon, 13. April 2014

Claudia Reinprecht, Wolfgang Unger und Kristian Jöers liefen heuer für den RLC Mörbisch beim Wienmarathon.

Claudia lief nach ihrer Babypause eine hervorragende Zeit von 1h:56,28min: Wir gratulieren dazu!!!

Wolfgang schaffte eine tolle Zeit von 1h:37,43 beim Halbmarathon.

Kristian lief seinen ersten Marathon (42,195km) in 3h:56,00.

 

Erstes RLC-MTB-Rennen, 29.03.2014

Einen spektakulären Rennverlauf sahen die Zuschauer am 29. März 2014 beim Ersten RLC-MTB-Rennen im Mörbischer Waldstück.

Den 31 Teilnehmerinnen und Teilnehmern vom RLC Mörbisch, Wien Energie Röhsler & Co, Radclub Oggau und Föllig Hoppers wurde auf der selektiven Strecke  bei strahlendem Sonnenschein viel Kraft abverlangt.

Bürgermeister Jürgen Marx startete den Bewerb und ließ es sich nicht nehmen - außer Konkurrenz - die Strecke mit seinem neuen Rad zu bewältigen.

Nach spannendem Rennverlauf (1 Stunde) distanzierten sich die geübten Mountainbiker von den Strassenrennfahrern.

Den Sieg errang der AWR Fahrer Peter Goluszka.

Bester Mörbischer war Robert Henecker vom RLC Mörbisch auf Platz 4, der wegen eines Defekts einen Podestplatz verfehlte.

Bester Oggauer Mario Kucher auf Platz 11.

Die Damenwertung ging an die Mörbischerin Renate Unger.

Trotz mehrere Stürze und einer ernsten Verletzung war es eine gelungene Veranstaltung.

weitere Fotos und coole Videos gibt es hier: klick!

Danke an Christian O. von den Föllig Hoppers!

 

 

die Ergebnisliste (zum Download)
Ergebisliste MTB Mörbisch 290314 Gesamtw
Adobe Acrobat Dokument 26.9 KB

Trainingslager in Teneriffa, März 2014

Zur optimalen Vorbereitung auf die kommende Saison verbrachten 5 RLC-Radfahrer, gemeinsam mit ausgesprochen kompetentem Begleit- und Servicepersonal eine intensive Trainingswoche auf Teneriffa.

Dabei fuhren die RLCler insgesamt 700km und erklommen 16000(!) Höhenmeter.

Mörbisch am See:

 

www.moerbischamsee.at

 

 

Sonntagsausfahrten mit dem RLC:

 

JEDER (Rennrad-) Radfahrer ist eingeladen, uns bei unseren Sonntagsausfahrten

zu begleiten. 

 

 

Termin:  Sonntags bei geeigneter Witterung

Zeit: 08:00Uhr 

(Mai bis September)

 

Strecke: zw. 70 und 100km

Start: am Feuerwehrplatz in Mörbisch