Clubmeisterschaft 2018

Bei der Weihnachtsfeier wurde mehrheitlich beschlossen, den "Siegendorfer Sylvesterlauf" am Sonntag, 7. Jänner 2018, Start 10h30 in die Clubmeisterschaft 2018 als ersten Bewerb mit Teilnehmerwertung aufzunehmen. Für die Anmeldung hat jeder selbst zu sorgen.

Einladung zur Generalversammlung

Wir laden alle Klubmitglieder Samstag, dem 27. Jänner 2018 um 17 Uhr zur Generalversammlung in der Andreas Csarda ein.

Crosslauf - Clubmeisterschaft 2017

Am Samstag dem 4.11.2017 um 14:00 Uhr ging der letzte Bewerb der RLC Clubmeisterschaft unser traditioneller Crosslauf mit reger Beteiligung über die Bühne.

18 Sportler, darunter drei Damen, nahmen die schwierige Strecke bei strahlendem Sonnenschein in Angriff. Bei den Elite Herren fiel die Entscheidung für alle Stockerlplätze in diesem Lauf. Vom Start weg setzten sich die Favoriten ein wenig vom Feld ab. Vorne weg Dieter Halwax, knapp gefolgt von Kristian Molnar, Zsolt Liczkai, Wolfgang Unger und Roman Halwax. Mit einigem Abstand Michael Bacher, Max Henecker und der bisher in der Clubmeisterschaft führende Christian Artner. Dann - wieder mit Abstand - Manfred Blazeg und Kristian Joers. Die 50 plus Truppe der Männer musste dem schwierigen Kurs ein wenig Tribut zollen und kam geschlossen hinter der Elite ins Ziel. Hervorragende Leistung von Werner Fischl, der die 50 plus Wertung klar für sich entscheiden konnte; dahinter Heinz Rössler gefolgt von Gerald Lang  und Wolfram Toth.

Bei der Elite konnte sich im Laufe des Rennens Dieter Halwax klar vor Kristian Molnar und Zsolt Licskai den Sieg sichern. Auf den Plätzen Wolfgang Unger,  Roman Halwax mit einer hervorragenden Leistung, Michael Bacher, Max Henecker, Christian Artner, Ronald Luckenberger (bei seinem Debüt als Läufer ein wenig zu vorsichtig begonnen und daher etwas zu weit hinten). Manfred Blazeg konnte mit seiner Platzierung knapp den dritten Platz in der Meisterschaft verteidigen. Christian Joers, der heuer auf Grund anderer Verpflichtungen sportlich ein wenig ausgelassen hat, war mit seinem Ergebnis zufrieden.

Bei den Damen konnte sich Eva Halwax klar vor Gabi Blazeg und Renate Lang durchsetzen.

Eva Halwax und Gabriele Blazeg sicherten sich die Clubmeisterschaft mit diesem Ergebnis.

 

Wir gratulieren den Clubmeistern 2017.

 

Halwax Eva Damen Elite

Blazeg Gabriele Damen 50 plus

 

Kristian Molnar Herren Elite

Lang Gerald Herren 50 plus

 

Die Ehrung zur Clubmeisterschaft wie immer im Rahmen der Weihnachtsfeier.

 

Zu der man sich anmelden sollte!

 

Letztes Radrennen im Rahmen der Klubmeisterschaft am Samstag 7.10.2017

Drei Damen und achtzehn Herren, davon ein Gast, nutzten am Samstag die Chance, sich in der Klubmeisterschaft zu verbessern, da ja bei den beiden letzten Veranstaltungen Punktewertung war.

Pünktlich um 14 Uhr nahmen die 21 Fahrer das Rennen auf. Die erste Runde wurde neutral gemeinsam gefahren. Nach dem Restart hatten die Damen zwei Rennrunden zu absolvieren und die Herren vier. Eine Runde ca. 13 km und 100 Hm., also in Summe ein sehr selektiver Kurs. Ab dem Startschuss nach der neutralen Runde begann es pünktlich massiv zu regnen, was die Fahrer Huber und Joers veranlasste das Rennen vorzeitig zu beenden. Der Rest der Teilnehmer beendete das Rennen trotz der widrigen Bedingungen. Bei den Damen konnte sich Renate Unger vor Renate Lang und Gabriele Blazeg durchsetzen. Das Herrenrennen gestaltete sich sehr spannend und unsere stärksten Fahrer konnten sich in Abwesenheit von Vorjahresmeister Molnar durchsetzen. Ronny Luckenberger konnte einen schon lange fälligen Sieg im Sprint vor Licskai und Wolfgang Unger einfahren. Dahinter schon die Plus 50 Fahrer Heigl und Toth. Christopher Pfeiffer beendete das Rennen mit Gastfahrer Goluska vom AWR. Dahinter dann der verbliebene Rest. Trotz des schlechten Wetters war pünktlich bei Rennende wieder Sonnenschein.

Im Anschluss an das Rennen fand wieder unser mittlerweile schon traditionelles Spanferkelessen statt, beim alle Teilnehmer noch ausgesprochen gute Kondition bewiesen. Herzlichen Dank an alle Helfer und Spender ohne die wir die Veranstaltung nicht durchführen hätten können.

 

Damenergebnis

  1. Unger Renate

  2. Lang Renate

  3. Blazeg Gabriele

 

Herrenergebnis

  1. Luckenberger Ronny

  2. Licskai Zsolt

  3. Unger Wolfgang

  4. Heigl Günter

  5. Toth Wolfram

  6. Pfeiffer Christopher

  7. Goluska Peter

  8. Lang Gerald

  9. Henecker Robert

  10. Strohmaier Norbert

  11. Rössler Heinz

  12. Unger Gerhard

  13. Fischl Werner

  14. Artner Christian

  15. Bacher Michael

  16. Blazeg Manfred

Huber Joachim DNF

Joers Christian DNF

VID-20171007-WA0034.mp4
MP3 Audio Datei 866.5 KB
VID-20171007-WA0035 - Kopie.mp4
MP3 Audio Datei 1.1 MB
VID-20171007-WA0041.mp4
MP3 Audio Datei 4.2 MB
VID-20171007-WA0036.mp4
MP3 Audio Datei 968.2 KB
VID-20171007-WA0040.mp4
MP3 Audio Datei 630.3 KB
VID-20171007-WA0037.mp4
MP3 Audio Datei 833.4 KB
VID-20171007-WA0038.mp4
MP3 Audio Datei 457.0 KB
VID-20171007-WA0039.mp4
MP3 Audio Datei 282.0 KB

Kittsee - Kalch im Solo

Unser Sportkollege Erich Tobler hat die Herausforderung zwar nicht beim Rennen angenommen, hat sich aber zum Ziel gesetzt, die Strecke im Alleingang - mit der Betreuung seiner Gattin - zu bewältigen. Nach gesundheitlichen Rückschlägen in den letzten Jahren hat Erich wieder mit dem Radtraining begonnen. Bei unseren Ausfahrten immer wieder dabei, aber doch mit einem gewissen Maß an Vorsicht, um den Körper nicht zu überlasten. Jetzt im Herbst sah er sich der Herausforderung gewachsen und nahm die Strecke quer durch das Burgenland in Angriff und meisterte diese Aufgabe auch hervorragend mit einer Zeit von 09:49:15.

Wir gratulieren recht herzlich und hoffen auf weitere gute Ergebnisse, nicht ohne die Gesundheit außer acht zu lassen.

 

Night Run in Groß Höflein am 16.9.2017

Durch den Ausfall unseres Triathlons wurde kuzfristig beschlossen, den Night Run unserer Groß Höfleiner Freunde den Föllig Hoppers in unsere Klubmeisterschaft aufzunehmen.

 

Zwei Damen und acht Herren stellten sich der Herausforderung und absolvierten die 5000 Meter in bekannter souveräner Manier. Leider war die Konkurrenz stark wie nie und es konnte kein Stockerlplatz erreicht werden. Trotzdem boten alle Teilnehmer sehr gute Leistungen. Auf Grund des Ergebnisses ergaben sich einige Verschiebungen in der Klubmeister-schaftswertung. Wir gratulieren unsreren Teilnehmern zu ihrem Erfolg.

Die Familie Scheck sandte uns dieses Dankschreiben.

Liebe Freunde,

ich hatte am 3. September 2017 die Ehre am „Tag der Vereine“ im Landhaus in Eisenstadt eine Auszeichnung von Landeshauptmann Hans Niessl für die Vereinsarbeit entgegen zu nehmen. Ich bin natürlich sehr stolz über diese Anerkennung meiner Leistung.

Nun möchte ich aber nicht anstehen diese Auszeichnung mit Euch zu teilen, denn unser Verein, unsere Gemeinschaft kann nur so gut funktionieren, wenn sehr viele Mitglieder sich mit dem Vereinsleben auseinander setzen. Mit der Präsentation in der Gemeinde und überregional können wir eine Anerkennung für unsere Aktivitäten finden. Ich bin nur das kleine Rad im Getriebe, das vielleicht ein wenig lenkt und steuert, aber der Verein, die Gemeinschaft, der diese Auszeichnung gebührt, seid in Wirklichkeit Ihr. Sowohl Mitglieder als auch Freunde des RLC Mörbisch.

Deswegen freut es mich besonders, dass wir als Verein von der Gemeinde und Bürgermeister Jürgen Marx (mit anderen Vereinen) nominiert wurden.

Diese Auszeichnung ist auch ein Ansporn für zukünftige Aktivitäten die wir gemeinsam veranstalten werden.

Quer durchs Burgenland:                                       von Kittsee nach Kalch 218 km am 27. 8. 2017

Sechs Rennfahrer des RLC Mörbisch nahmen die Herausforderung an und starteten pünktlich um acht Uhr mit einer Gruppe von 82 Fahrern. Vom Start weg wurde ein sehr hohes Tempo angeschlagen und bis zum Sieggrabener Berg fuhr fast das gesamte Feld über 40 kmh Schnitt.

Die erste Selektierung erfolgte beim Anstieg auf den Sieggrabener Sattel wo sich schon einige Gruppen bildeten. Mit in der Spitzengruppe der Sieger von 2015 Kristian Molnar vom RLC Mörbisch. Die restlichen RLC'ler Wolfram Toth, Gerald Lang, Ronald Luckenberger, Cristopher Pfeiffer und Christian Artner nach der Bergwertung noch zusammen in einer Gruppe. Nach dem die Anfahrt auf den Geschriebenstein auch noch ziemlich schnell war, mussten einige Fahrer aus der Gruppe abreissen lassen. Auf der Passhöhe Geschriebenstein war Molnar nicht mehr in der Spitzengruppe vertreten, aber der erste der RLC'ler. Knapp dahinter Toth, gefolgt von Lang und Luckenberger und wieder mit einigem Abstand Pfeiffer. Christian Artner musste am Anstieg zum Geschriebenstein dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und gab völlig erschöpft das Rennen auf.

Die restlichen RLC'ler erreichten nach einem großartigen Kampf das Ziel. Wir sind sehr stolz auf die grossartigen Leistungen unserer Rennfahrer.

Die Siegerzeit betrug 06:15:12

Ergebnis der Sportler des RLC Mörbisch 

 

12. Platz Kristian Molnar 06:32:26

15. Platz Wolfram Toth 06:42:18

25. Platz Gerald Lang 07:05:00

26.Platz Ronald Luckenberger  07:05:15

47. Platz Christoph Pfeiffer 08:03:21

 

Mountainbikerennen „bike the bugles“         Krumbach in der Buckligen Welt am 27.8.2017

Zeitgleich zum Race across Burgenland starteten Robert Henecker, Wolfgang Unger und Ronald Wenzl beim "bike the bugles" in Krumbach auf der 32 km Strecke mit 1200 Höhenmetern. Die anspruchsvolle und sehr selektive Strecke, und noch dazu bei Temperaturen jenseits der 30 Grad, verlangte den drei Sportlern alles ab. Vorallem Robert konnte in seiner Altersklasse Herren4 den ausgezeichneten 12 Platz erreichen. Als Team erreichten die drei in einer Gesamtzeit von 06:19:28 den tollen 10. Gesamtplatz.

Wir gratulieren für die erbrachte Leistung!

Ergebnisse:

AK Herren4: 12.Robert Henecker in 2h02min21sec

AK Herren3: 32.Ronald Wenzl in 2h08min20sec

AK Herren3: 33.Wolfgang Unger in 2h08min45sec

Ehrung für Heinz Rössler und unseren Verein

 

Landeshauptmann Hans Niessl hat Heinz - nach einer Nominierung durch Bürgermeister Jürgen Marx - für seine herausragenden Leistungen im Vereinswesen zu einer Ehrung anläßlich des "Tages der Vereine" am 3. September 2017 ins Landhaus-Neu eingeladen. 

Ronald Scheck verstorben

Mit Bestürzung haben wir erfahren, dass unser langjähriger Freund, Mitglied, Sportkollege und Unterstützer des Vereins Ronald Scheck nach schwerer Krankheit verstorben ist. Unser Mitgefühl gilt allen Angehörigen. Wir werden ihn in Erinnerung halten.

Vom See zu den Seen; Mörbisch - Plitvicer Seen!

Eigentlich sollte die Tour in Zadar enden, aber eine Entzündung im linken Knie zwang mich leider schon am Ende des zweiten Tages aufzuhören.

Heinz und ich fuhren in 2 Tagen und insgesamt 415km von Mörbisch über Ungarn und Slowenien bis nach Varazdin in Krotien und danach weiter über Zagreb und Karlovac bis zum UNESCO Weltkulturerbe - Plitvicer Seen. 

Die Tour verlief am ersten Tag sehr gut und mit einem Schnitt von fast 28km/h genossen wir schon um 16.00 Uhr in der Altstadt Varazdin das erste Bier! ;-)

Der zweite Tag begann vorerst trocken, ab Zagreb würde es dann aber richtig ungemütlich. Der ca. vier stündige Dauerregen kam von oben, von unten und dank des motorisierten Verkehrs auch von der Seite! (Die Reifenpannen konnten noch repariert werden, aber als bei bereits km 100 von 217km, der Bautenzug an Heinz Schaltung riss, und er nur mehr zwei!! Gänge zur Verfügung hatte, wurde es bei längeren Anstiegen richtig shice! 

 

Trotz meiner Knieentzündung und Heinz's "Singlespeed" kämpften wir uns dennoch bis ans Ziel durch! Danke Heinz fürs "Ziehen" am zweiten Tag! 

Eine unvergesslich Tour mit einigen Höhen und Tiefen!

 

Ronny Luckenberger

3.Trausdorfer Volkslauf am 12.08.2017

Während 2/3 des RLC Vorstandes mit dem Bike auf dem Weg nach Kroatien waren, trat das daheim geblieben dritte Vorstandsmitglied, Gabi Blazeg, mit weiteren RLC Mitgliedern beim Trausdorfer Volkslauf an. Das Laufevent endete für unsere Sportler sehr erfolgreich. Das richtige Feingefühl bei der Zusammenstellung der Teamwertung über 5km bewiesen dabei Wolfgang Unger und Maximilan Henecker, welche sich mit ihren Laufzeiten den ersten Podiumsplatz sicherten!

 

Alle Ergebnisse:

5km Teamwertung männlich:

Rang 1: Wolfgang Unger und Maximilian Henecker in 41min 55,33sec

5km Teamwertung mixed:

Rang 6: Gabi und Fred Blazeg in 

56min 21,06sec

 

10km Lauf:

Rang 4 - mAK 30: Krisztian Molnar in 

41min 7,08sec

 

5km Lauf:

Rang 7 - wAK 40+: Gabriela Blazeg in

31min 08,1sec

Rang 5 - mAK 40: Maximilian Henecker in

20min 49,2sec

Rang 5 - mAK 40+: Wolfgang Unger in 

21min 06,0sec

Rang 11 - mAK 40+ Manfred Blazeg in

25min 12,08sec

 

Wir gratulieren allen RLC Sportlern zu den erbrachten Leistungen!

Ronny Luckenberger

Absage Veranstaltungen

Aufgrund behördlicher Auflagen und den daraus resultierenden Kosten sehen wir uns gezwungen die Veranstaltung Triathlon und Omnium abzusagen.

Zeitfahren in Mörbisch am 22.7.2017

Bei tropischen Temperaturen und einer nicht mehr messbaren Luftfeuchtigkeit startete pünktlich um 14:00 Uhr wie bei der Tour de France das Zeitfahren. Gemeinsam mit unserem befreundeten Radclub aus Wien AWR veranstaltet der RL das Zeitfahren. 31 Starter nahmen die Strapazen der 14 Kilometer auf sich und so mancher sagte, dass er lieber 200km im Normaltempo gefahren wäre, als die anstrengenden 14 Kilometer beim Zeitfahren. Trotz der ungünstigen Wetterbedingungen kamen alle Sportler wieder wohlbehalten ins Ziel und erfreuten sich nach der Siegerehrung bei einem kühlen Getränk beim Musikfest in Mörbisch. Herzlichen Dank an alle Helfer, ohne die - wie schon so oft gesagt - solche Veranstaltungen nicht über die Bühne gehen können.

Fotos hier klick:

Platz Name Verein Zeit Klasse
1 Artenjak Bernhard AWR 20:05:12  
2 Staber Georg AWR 20:34:12  
3 Rettegi Richard AWR 20:35:37  
4 Rappolt Manfred AWR 21:14:34  
5 Eberl AWR 21:17:32  
6 Toth Wolfram RLC 21:57:56 50 plus
7 Satzer Georg AWR 21:58:16  
8 Kmetyko Peter AWR 22:01:37  
9 Molnar Christian RLC 22:10:40 allgem.
10 Goluska Peter AWR 22:15:07  
11 Luckenberger Ronald RLC 22:22:06 allgem.
12 Halwax Dieter RLC 22:23:39 allgem.
13 Unger Wolfgang RLC 22:23:24 allgem.
14 Bouzas Kostas AWR 22:38:22  
15 Lang Gerald RLC 23:28:06 50 plus
16 Artner Christian RLC 23:38:34 allgem.
17 Hipfinger Eva AWR 23:48:47  
18 Schindler Kurt AWR 24:01:32  
19 Rössler Heinz RLC 24:18:12 50 plus
20 Wenzl Ronald RLC 24:36:27 allgem.
21 Strohmayer Norbert RLC 24:48:02 allgem.
22 Fischl Werner RLC 24:56:24 50 plus
23 Apflauer Alex AWR 25:32:16  
24 Schreier Peter AWR 25:55:58  
25 Unger Gerhard RLC 25:56:36 50 plus
26 Blazeg Manfred RLC 27:17:22 allgem.
27 Halwax Eva RLC 28:00:46 allgem.
28 Tobler Erich RLC 29:16:12 50 plus
29 Lackner Claudia RLC 30:19:37 allgem.
30 Blazeg Gabriele RLC 31:41:50 50 plus
31 Lang Renate RLC 32:21:11 50 plus

Ereignisreiches Wochenende für die Mörbischer Radsportler bei der Salzkammergut Trophy 15.7.2017

768 Starter bei der Salzkammergut Trophy bei der 211 km und noch dazu 7119 Höhenmeter in einer bestimmten Zeit zu absolvieren waren.

Unsere zwei verwegenen Ronnys wollten es ganz genau wissen und meldeten sich bei der Salzkammergut Trophy gleich einmal auf der langen Strecke an, was bei vielen unserer Radsportler nur Kopfschütteln hervorrief. Nicht umsonst gilt das Rennen als das schwerste Mountainbike Rennen Österreichs. Nicht genug damit verschlechterte sich das Wetter je näher der Start rückte.

Pünktlich zum Start am Samstag um 05:00 Uhr Regen und tiefe Temperaturen, was ja im Salzkammergut eher normal ist. Vom Start weg wurde unseren Helden alles abverlangt und nur bei bester Tagesverfassung und optimaler Vorbereitung ist es möglich so ein Rennen zu beenden.

Ronald Luckenberger brachte dieses Kunststück wie 500 Andere zuwege. Ronny Wenzl erwischte einen für ihn rabenschwarzen Tag, bei dem er vom Start weg nicht in seinen Rhythmus fand. Nach 106 km und neun Stunden Kampf siegte die Vernunft und er beendete das Rennen, wohl um eine sehr große Erfahrung reicher.

 

Was seine Leistung nicht schmälern sollte. Wir gratulieren beiden Sportlern zu ihren hervorragenden Leistungen.

Wachau Marathon am 17. 7. 2017

Etwas einfacher aber auch sehr anspruchsvoll drei unserer Radler beim traditionellen Wachau Marathon. Norbert Strohmayer gemeinsam mit Sohn Christopher und unserem neuen Mitglied Erich Tobler nahmen die Herausforderung an. Alle drei erreichten das Ziel nach 99 km mit folgendem Ergebnis.

 

Christopher STROHMAYER 1991 AUT RLC Mörbisch AKH / 190 3:27:36.0 +58:27.3

Norbert STROHMAYER 1968 AUT RLC Mörbisch H 40+ / 187 3:42:49.3 +1:13:40.6

Erich TOBLER 1963 AUT RLC Mörbisch H 50+ / 100 3:42:49.3 +1:13:40.6

 

 

Wir gratulieren unseren Sportlern zu diesen sehr guten Leistungen.                           

Kitzhorn Challange und Großglockner 7. Juli 2017

Gerald Lang und Wolfram Toth nahmen auch heuer wieder die Herausforderung an und starteten bei dem Rennen auf das Kitzbühler Horn das im Rahmen der Österreich Rundfahrt ausgetragen wird. Ein Rennen bei dem eigentlich nur echte Bergfahrer Spaß haben - und die nicht immer. Nichtsdestotrotz nahmen die Beiden die Herausforderung an und meisterten in tollen Zeiten die Strecke. Wolfram in 52,09 min und Gerald in 1:04:48 Std. Als Zugabe und weil man gerade in der Gegend war, nahmen die Beiden am nächsten Tag auch noch den Großglockner in Angriff. Begleitet von Renate Lang und Walter Sommer gelang auch dieses Unterfangen hervorragend. Ob Renate das Rennrad mit hatte und ein paar Tiroler oder Salzburger Berge zu Trainingszwecken abfuhr bleibt ein Geheimnis. Herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen.

Bergrennen 2. Juli 2017

Fünftes Rennen zur Klubmeisterschaft:

Bergrennen auf die Rosalia. Massenstart.

Pünktlich um zehn Uhr starteten erstmals fünf Damen des RLC zu einem Rennen der Klubmeisterschaft. Die Herren um eine halbe Stunde später. Der Gedanke war, dass die Spitze der Herren die Damen einholt und die Damen mit dem Mittelfeld der Herren das Ziel erreichen. Ich muss gestehen die sportliche Leistungsfähigkeit der Damen hoffnungslos unterschätzt zu haben, denn nicht ein einziger Herr konnte die Damen einholen. Vom Start weg setzte sich bei den Damen Eva Halwax in Führung und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab. Verfolgt von den anderen vier Damen. Angeführt von Gabriele Blazeg, Claudia Lackner, Renate Unger und Renate Lang, die auch in dieser Reihenfolge das Rennen beendeten. Alle Damen fuhren die Strecke unter sensationellen 45 min. Da kann man nur den Hut ziehen.

Das Herrenrennen gestaltete sich spannend, wobei auch hier Klubmeister Kristian Molnar an seiner Stärke keinen Zweifel aufkommen ließ und mit 21'55. eine tolle Zeit in den Asphalt brannte. Dahinter ein Zweikampf zwischen einem sehr starken Günter Heigl und Ronny Luckenberger. Wolfgang Unger, Wolfram Toth, Ronald Wenzl und Robert Henecker lieferten sich ein Duell um die Plätze vier bis sieben.Die nächste Gruppe im Kampf, angeführt vom Präsi, knapp dahinter Gerald Lang, Werner Fischl  mit neuen Waffen, Christian Artner, Helmut Schrauf und Gerli Unger. Leicht abgeschlagen die Fahrer Manfred Blazeg, Erich Tobler und Norbert Strohmayer, die dass Feld abrunden. Mit am Start auch zwei Gäste. Kurt Schindler vom AWR und ein ungarischer Sportkollege von Kristian Molnar Gabor Hodi. In Summe 23 Radsportler, die hervorragende Leistungen boten und dokumentierten, wie wichtig ihnen die Wertung  zur Klubmeisterschaft ist. Für den Verein eine sehr erfreuliche Entwicklung, die hoffentlich so weiter geht. Das konkrete Ergebnis mit Zeiten in der Klubmeisterschaft ersichtlich.

 

Platz Name  Vorname  Verein    Zeit 

Damenwertung

1 Halwax Eva                RLC     32,00

2 Blazeg Gabi                RLC     39,47

3 Lackner Claudia          RLC     40,47

4 Unger Renate             RLC     41,12

5 Lang Renate               RLC     44,47                

 

Platz Name  Vorname  Verein     Zeit

 

Herrenwertung

1 Molnar Kristian           RLC      21,55

2 Heigl Günter               RLC      23,20

3 Luckenberger Ronald  RLC      23,21

4 Unger Wolfgang          RLC      24,00

5 Toth Wolfram             RLC      24,52

6 Hodi Gabor                Gast      25,40

7 Wenzl Ronald             RLC       25,52

8 Henecker Robert        RLC       26,11

9 Rössler Heinz             RLC       26,52

10 Lang Gerald             RLC       27,10

11 Fischl Werner           RLC       27,12

12 Artner Christian        RLC       27,20

13 Schrauf Helmut        RLC       27,24

14 Schindler Kurt          AWR      27,32

15 Unger Gerhard         RLC       27,33

16 Blazeg Manfred        RLC       31,52

17 Tobler Erich             RLC       41,12

18 Strohmayer Norbert RLC       41,15

Straßenrennen in Hornsburg 18.6.2017

Nach der Clubausfahrt am Donnerstag gab es heute das Straßenrennen in Hornsburg. Die Mörbischer Truppe - mit drei Damen und zehn Herren angereist -wollten es etwas genauer wissen, wie das Gefühl bei einem Rennen ist. Sehr erfreulich, dass auch einige Familienmitglieder unserer Sportler mit zu dem Rennen kamen und unsere Sportlerinnnen anfeuerten. Dafür herzlichen Dank. Gemeinsam mit unserem befreundeten Wiener Radclub, der das Rennen veranstaltete, gingen 25 Radsportler ins Rennen. Nach einer neutralen Runde, bei der man die Streckenführung kennenlernte, ging es gleich richtig zur Sache und das Feld splittete sich zusehends auf. Vier Runden zu je zwanzig Kilometer, bei der auch 200 Höhenmeter zu absolvieren waren, rangen den Teilnehmern alles ab. Im Zielsprint konnte sich der AWR Fahrer Artenjak vor Rettegi durchsetzen. Den dritten Platz errang Kristian Molnar vom RLC. Die Damen begnügten sich mit zwei Runden unter der Führung von Gerald Lang und konnten dabei das erste Mal Rennluft schnuppern. Sehr mutig und bravourös gemeistert. Abschließend gab es beim Heurigen in Ulrichskirchen noch sehr gute hausgemachte Speisen und natürlich auch die wohlverdienten Getränke.

 

Wertung

1.Artenjak Bernhard 1,32,36                   1. Lackner Claudia      46,44

2.Rettegi Richard       1,32,36                  2. Blazeg Gabriele      47,28

3.Molnar Kristian       1,32,42                   3. Lang Renate          48,39

4.Staber                   1,32,47

5.Satzer Georg         1,34,42

6.Grünzweig             1,34,45

7.Unger Wolfgang     1,36,47

8.Meyer Josef           1,36,51

9.Baldinger               1,40,25

10.Goluska Peter      1,40,27

11.Pfeiffer Christoph 1,42,25

12.Toth Wolfram      1,44,01

13.Rössler Heinz      1,45,12

14.Wenzl Ronald      1,46,05

15.Unger Robert      1,47,28

16.Artner Christian   1,48,43

17.Bouzas Kostas    1,50,04

18.Schindler Kurt      1,54,54

19.Schreier Peter      1,55,07

20.Blazeg Manfred    1,55,25

21.Fischl Werner       1,55,26

22.Lang Gerald          3 Runde

 

Fotos klick:

Clubausfahrt am 15. 6. 2017

Bei Kaiserwetter am Fronleichnams Feiertag startete pünktlich um 12:30 die RLC Klubausfahrt. Dreißig Mörbischer Sportler und zehn Gäste fanden sich zu der Ausfahrt ein. Wie schon in der Ausschreibung festgelegt gab es drei Strecken zur Auswahl. Die flotteren Rennradfahrer wählten die lange Runde um den See mit 125km, unsere neu etablierte Damenrennradgruppe und einige Herren die halbe Seerunde (ca. 65km) und die nicht so Geübten die Strecke von Mörbisch über Schützen wieder zurück nach Mörbisch (immerhin auch 37km). Allgemeiner Treffpunkt nach der Radausfahrt war das Martinsplatzl in Mörbisch zum Durst löschen, Speckbraten und Grillen. Bei herrlichem Wetter und sehr guter Stimmung fand die Ausfahrt erst nach Einbruch der Dunkelheit ihr Ende. Dank einiger Helfer wurde die Veranstaltung ein toller Erfolg, nicht zuletzt aber besonders erwähnenswert Martin Halwax, der Grillmeister, der unermüdlich  Speck, Würstel und getoastetes Brot mit Knoblauch servierte, bis nichts mehr da war. Herzlichen Dank an alle Helfer ohne die solche Events nicht möglich wären.

Unsere Mitglieder in den neuen Dressen

4.6.2017 - Hitzeschlacht am Leithaberg

Vier RLC Radsportler starteten auch heuer wieder beim traditionellen Leithabergmarathon in Purbach (2 Runden: 80 km - 1000 hm) um ihre sportliche Form zu überprüfen. Jeder von ihnen konnte seine persönlich gesteckten Ziele erreichen bzw. verbessern. Wolfgang Unger und Ronny Luckenberger hielten so fast eine ganze Runde mit der Spitze mit, fielen dann aber aufgrund des hohen Tempos in die zweite Gruppe zurück. Nur einige Minuten dahinter fuhren Heinz Rössler und Christian Artner ebenfalls ein ausgezeichnetes Rennen.

In der Teamwertung (Team Luckenberger, Artner, Unger) konnte mit dieser Leistung der ausgezeichnete 9. Rang von insgesamt 34 Teams erreicht werden.

Auch sehr erfreulich, dass so viele RLC Mitglieder angereist sind, um die "Vier" anzufeuern und im Zielbereich zu empfangen. Danke!

Wir gratulieren zur sportlichen Leistung! 

Klubausfahrt des RLC Mörbisch

Am: Donnerstag 15.06.2017

Abfahrt: 12:30 Uhr Eschengasse 21

Strecke A: Rund um den See ca.120 km

Strecke B: Mit dem Boot nach Illmitz und über Neusiedl nach Mörbisch ca: 65km Strecke C: Mörbisch ,Oggau und retour zum Martinsplatz ca: 25km Anschliessend gemeinsames Treffen auf dem Martinsplatz und ein gemütlicher Ausklang bei Speck braten, Würstel, Broten und Getränken.

Es ist vor der Abfahrt geplant, ein Vereinsfoto anzufertigen. Deshalb werden alle Teilnehmer gebeten mit der neuen Klubdress zu erscheinen. Fototermin 12:00 Uhr.

Anmeldung unter E-Mail:  kontakt@rlc-moerbisch.com ist erforderlich um die Speisen und Getränke dimensionieren zu können.

Polizeilandesmeisterschaft im Duathlon

Bei sintflutartigem Regen und schlechten Windverhältnissen fand am 12. Mai 2017 die burgenländische Polizeilandesmeisterschaft im Duathlon statt (4,2 km Laufen, 16 km Radfahren, 2,6 km Laufen) Vom RLC Mörbisch gingen drei Athleten an den Start. Wolfgang Unger konnte mit einer ausgezeichneten Leistung den ersten Platz in der Gästeklasse erkämpfen. In der Staffelwertung beanspruchten Ronald Luckenberger und Christian Artner – nicht zuletzt aufgrund der phänomenalen Leistung von „Chrisi“ den dritten Platz.

Der RLC Mörbisch gratuliert den Sportlern anlässlich ihrer hervorragenden Leistungen!

Spenden des RLC für den tödlich verunfallten Radkollegen

Die Mitglieder des RLC haben die stolze Summe von Euro 840,-- für den verunfallten Radkollegen gesammelt. Wie haben noch Euro 200,-- aus der Vereinskasse dazu gespendet. Danke auch für die separat erfolgten Spenden.

Der Vorstand 

von Kurt Zeilinger, RC Hohe Wand erging an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Mörbischer Rad- und Lauftage 2017 folgendes Schreiben:

 

"Danke für deine Teilnahme in Mörbisch 2017.

Danke, dass du 2017 den Weg nach Mörbisch auf dich genommen hast!

Das Wetter war prächtig, der Wind hielt sich in Grenzen, die verschiedenen Bewerbe waren gut besucht! Tolle Stimmung bei den Starts, ganz besonders am Sonntag beim Radmarathon.

Die Bilder sind event-Gucker.at abrufbar

Event-Gucker

Die Ergebnisse bei RaceTimePro abrufbar:

Läufe

Zeitfahren

Radmarathon

Ich darf mich nochmals recht herzlich für dein Vertrauen in uns bedanken und hoffe, dich auch im nächsten Jahr beim  27. Neusiedlersee Radmarathon wieder in unserem "Boot" begrüßen zu dürfen!

Falls du uns bis dahin mit konstruktiver Kritik helfen möchtest, die Veranstaltung noch besser zu machen ->  Mail !?

Eigentlich, denke ich, hätte es bis auf wenige kleine Fehler wieder eine gelungene Veranstaltung sein können. 

 

Leider ist jedoch ein schlimmer Unfall passiert, der die diesjährige Auflage des Neusiedlersee-Radmarathons für immer in trauriger Erinnerung halten wird.

 

Wir als Veranstalter und alle unsere Helfer gedenken dem tödlich verunglückten Radsportfreund aus Ungarn und möchten hier nochmals unsere tiefe Betroffenheit und unser aufrichtiges Beileid den Hinterbliebenen bekunden!

Entgegen unserer Ankündigung bei der abgebrochenen Siegerehrung, die Tombola-Räder zu verlosen, haben wir uns nun entschlossen die Räder.....

Spezialized Tarmac Sport

1 x  Spezialized Tarmac Sport Ausrufpreis ? 1.500,-

Trek X-Caliber 8

Trek X-Caliber 8 Ausrufpreis ? 600,--

zu versteigern. Es wäre dabei zu beachten, dass es nicht um den materiellen Wert der Bikes geht, sondern dass damit der Gattin und den drei Kindern eine wertvolle Hilfe in di eser so schweren Zeit angeboten wird!

Bitte entsprechende Angebote an die Adresse:  office@rchohewand.at  

Weiters bitten wir hiermit gleichzeitig um Spenden mit dem Zahlungsvermerk  "Tamas"

auf das Konto

AT92 2026 7003 0150 0500

BIC WINSATWNXXX

  

Hier kann jeder nach seinem Ermessen und seinen Möglichkeiten einen beliebigen Betrag hinterlegen. Wir werden dann den Erlös ohne jegliche Abzüge an die Familie in Ungarn persönlich übergeben!

In der Hoffnung auf eine angemessene Summe danke ich schon jetzt im Namen der Familie recht herzlich und aufrichtig!

Wir werden die Versteigerung bis zum 15. Mai offen halten,  das Spendenkonto ist natürlich weiterhin offen.

Wir werden die Beträge täglich auf unserer Website veröffentlichen!

Danke

Wir danken dir/euch für euer Verständnis und hoffen, trotz der Umstände, euch im nächsten Jahr wiederzusehen.

Liebe Grüße

Kurt Zeilinger und Crew

RC Hohe Wand"

Der Rad- und Laufclub Mörbisch wird sich mit einem Spendenbeitrag anschließen.

Mörbischer Rad- und Lauftage 29./30.4.2017

14 Läufer und 18 Radfahrer des RLC Mörbisch nahmen bei den Mörbischer Rad und Laufsporttagen teil. Die Veranstaltung wurde leider von einem tragischen Unfall mit tödlichem Ausgang beim Radrennen überschattet. Wir teilen den schmerzlichen Verlust Angehörigen.

Ergebnisse der Mörbischer Rad und Laufsporttage

Laufen

300 m Knirpse

5. Platz U-6w           Bacher Clementine    1:38:21                5,27 min/km

11.Platz U6m           Lang Allesandro         2:40:34                8,54 min/km

12.Platz U6m           Lang Adriano             2:40:34                8,54 min/km

5000m

1.Platz MHK              Henecker Maximilian 21:58:58             4,23 min/km

7.Platz W40              Halwax Eva              28:13:65              5,38 min/km

2.Platz M40              Halwax Dieter           18:25:28              3,51 min/km

6 Platz M40              Unger Wolfgang        21:10:40              4,14 min/km

7.Platz M40              Bacher Michael          21:11:42              4,14 min/km

10.PlatzM40             Blazeg Manfred         31:15:41              6,15 Min/km

3.Platz M50              Blazeg Gabriele         31:15:82              6,15 min/km

4.Platz M50              Lang Renate             33:31:78              6,42 min/km

Halbmarathon

2.Platz M30              Molnar Christian         1:25:51                4,05 min/km

7.Platz M30              Pfeiffer Christoph       1:53:04                5,20 min/km

3.Platz W40              Dravits Irmgard         1:59:45                5,42 min/km

Zeitfahren

8.Platz M50              Toth Wolfram             34:17                   35 kmh

Radmarathon

18.Platz M30            Molnar Kristian            3:00:58                41,4 kmh

50.Platz M30            Pfeiffer Christoph        3:15:35                38,3 kmh

62.Platz M30            Artner Christian          3:23:59                36:8 kmh

13.Platz W40            Reinprecht Claudia      4:38:30                26,9 kmh

10.Platz M40            Licskai Zsolt               3:06:02                40,3 kmh

11.Platz M40            Luckenberger Ronald  3:06:03                40.3 kmh

30.Platz M40            Unger Wolfgang         3:06:13                40,3 kmh

63.Platz M40            Bacher Michael           3:21:33                37,2 kmh

70.Platz M40            Pfeiffer Wolfgang        3:23:57                36,8 kmh

114.Platz M40          Strommer Thorsten   3:28:09                36,0 kmh

158 Platz M40          Strohmayer Norbert  3:35:36                34,8 kmh

18.Platz M50            Lang Gerald               3:06:18                40,3 kmh

19.Platz M50            Heigl Günter              3:07:28                40,0 kmh

20.Platz M50            Toth Wolfram            3:07:28                40,0 kmh

33.Platz M50            Henecker Robert        3:23:56                36,8 kmh

58.Platz M50            Unger Gerhard           3:28:13                36,0 kmh

DNF                          Fischl Werner

11.Platz M60            Rössler Heinz             3:24:04                36,8 kmh

Kombiwertung  HM+RM

2.Platz                       Molnar Kristian

 

Fotos von Fam. Luckenberger:

Sollte jemand ein Bild in voller Auflösung brauchen, dann bei Ronny Luckenberger melden

Einladung an alle Mitglieder

Unser Mitglied Bürgermeister Jürgen Marx und seine zukünftige Gattin Pamela Tobler haben uns anläßlich seiner Vermählung eingeladen. Wir freuen uns.

Förderung durch unsere Gemeinde Mörbisch

Der Gemeinderat der Gemeinde Mörbisch am See hat in seiner letzten Sitzung auf  Antrag von Bürgermeister Jürgen Marx beschlossen, unserem Verein für das Jahr 2016 eine Vereinsförderung in Höhe von Euro 550,--zu gewähren.

Er wünscht uns alles Gute und viel Erfolg für das Vereinsjahr 2017.

Auszug aus dem Schreiben über die Förderung:

"Umso wichtiger ist es dem Gemeinderat und mir als Bürgermeister, die Mörbischer Vereine bei der Bewältigung ihrer Aufgaben zu unterstützen und den Vereinsverantwortlichen und- Mitgliedern für deren Einsatz und Wirken zu danken, weil sie wirklich tolle Arbeit für die Dorfgemeinschaft leisten."

 

Wir bedanken uns recht herzlich!

Mountainbiken in Mörbisch

Samstag 25. März 2017, 14 Uhr, strahlender Sonnenschein und ein beachtliches Teilnehmerfeld von 31 Startern. Mit diesen Parametern konnte der RLC Rad- und Laufclub Mörbisch bei seinem 4. Mountainbikerennen punkten. Eine zu den Vorjahren leicht modifizierte Strecke verlangte den 26 Herren und 5 Damen alles ab. Bürgermeister Jürgen Marx ließ es sich nicht nehmen die Teilnehmer auf die Strecke zu schicken. Vom Start weg konnte sich Horvath Csaka von der „Radwelt Michi Knopf“ in Führung setzen. Sein Chef Michi Knopf musste leider mit Defekt ausscheiden. Dahinter ein spannender Kampf zwischen  Bernhard Artenjak vom Wiener Verein AWR und Zsolt Licskai vom Veranstalterverein RLC um die Plätze. Bei den Damen ließ die Wienerin Eva Hipfinger vom AWR keinen Zweifel aufkommen, dass sie zum gewinnen angetreten ist und konnte ihr Ziel auch souverän verwirklichen. Auf den Plätzen Eva Halwax, Renate Unger, Gabriele Blazeg und Renate Lang, alle vom RLC Mörbisch.

 

Wir bedanken uns bei allen Mörbischerinnen und Mörbischern die uns diese Veranstaltung ermöglichten und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Ergebnisliste Mountainbike Rennen 2017.x
Microsoft Excel Tabelle 15.7 KB

Link zu Fotos:

Über unsere homepage erreichte uns folgende Nachricht:

"Diplomarbeit Motive im Laufsport

Guten Tag,

mein Name ist Veronika Holletschek. Im Rahmen meiner Diplomarbeit am Arbeitsbereich der Sportpsychologie der Universität Wien,

beschäftige ich mich mit dem Thema „Motive im Laufsport".

Ich möchte dabei herausfinden, was Menschen dazu bewegt zu laufen und welche Motive für die Ausübung dieser Sportart verantwortlich sind. Ziel ist es, Erkenntnisse über die Situation in Österreich zu gewinnen und diese möglicherweise als Grundlage für zukünftige Initiativen der sportlichen Förderung nutzen zu können.

Um wissenschaftlich gut begründete Aussagen in meiner Arbeit erzielen zu können, habe ich eine Online-Umfrage erstellt, und benötige möglichst viele TeilnehmerInnen. Ich trete daher mir der Bitte an Sie heran, ob es möglich wäre, den Link inkl. einer kurzen Erklärung zum Beispiel über Ihren Newsletter an Ihre Mitglieder/AbonnentInnen zu verteilen.

Die Daten werden anonym und stets vertraulich behandelt. Die Bearbeitungsdauer für den Fragebogen beträgt ca. 15 min.

Falls Sie den Link nicht verbreiten möchten, würde ich Sie trotzdem darum bitten, selbst den Fragebogen zu beantworten.

 

Der Link zur Umfrage:  

http://homepage.univie.ac.at/clemens.ley/limesurvey/index.php/141913/lang-de

 

Sollten Sie an den Ergebnissen meiner Arbeit interessiert sein, gibt es die Möglichkeit, sich nach Beendigung des Fragebogens per Mail zu registrieren. Sobald ich mit der Arbeit fertig bin, sende ich Ihnen dann gerne eine Zusammenfassung der wissenschaftlichen Ergebnisse zu.

 

Für Ihre Mithilfe wäre ich Ihnen sehr dankbar, und stehe jederzeit für Fragen zur Verfügung.

 

Mit sportlichen Grüßen,

Mag.Veronika Holletschek

Diplomarbeitsbetreuer: Dr. Clemens Ley am INSTITUT FÜR SPORTWISSENSCHAFT"

24h Burgenland Extreme Tour 2017

Am 27.01.2017 stürzten sich 8 waghalsige Sportler des RLC Mörbisch in ein sportliches Erlebnis der besonderen Art!

Bei einer durchschnittlichen Temperatur von -4 Grad über die komplette Veranstaltung und bei eisigem Südostwind konnten folgende Athleten ihre persönlich gesteckten Ziele erreichen bzw übertreffen:

 

Rennrad: Gerald Lang, Wolfram Toth und Norbert Strohmayer 

Mountainbike: Ronald Luckenberger und Ronald Wenzl

120km Gewaltmarsch: Irmi Dravits und Claudia Reinprecht

60km Marsch: Kristian Jöers

 

Beim 360km Lakemania gab es von den 127 Radfahrern nur 26 Finisher! - Darunter 5 RLC Radfahrer!

 

Der RLC Mörbisch gratuliert allen Teilnehmern zu dieser außergewöhnlichen Leistung!

Generalversammlung des RLC Rad- und Laufclub Mörbisch am 20. Jänner 2017

Zu unserer Generalversammlung durften wir zahlreiche Mitglieder begrüßen. Nach dem vom Obmann Heinz Rössler die Beschlussfähigkeit festgestellt wurde, stand der Kassabericht des Kassiers Ronald Luckenberger auf der Tagesordnung. Nach dem Bericht der Kassaprüferinnen Andrea Fischl und Renate Lang, die die Kassaführung nicht beanstandeten, wurde der Kassier entlastet.

Der Vorstand hat alle Aktivitäten des Jahres 2016 abgeschlossen und wurde einstimmig entlastet.

Für die Neuwahl des Vorstandes gab es einen Wahlvorschlag wie folgt:

Obmann: Heinz Rössler

Kassier: Ronald Luckenberger

Schriftführerin: Gabriele Blazeg

Kassier Stv. Martina Luckenberger

Schriftführer Stv.: Sylvia Rössler

Veranstaltungsorganisation: Werner Fischl

Rechnungsprüferinnen: Andrea Fischl, Renate Lang.

Über diesen Vorschlag wurde abgestimmt und dieser einstimmig angenommen.

Siegendorfer Volkslauf am 8. 1. 2017

Drei wackere RLC`ler wagten sich bei widrigen Wetterverhältnissen nach Siegendorf zum Siegendorfer Volkslauf über 5,7 km und konnten sich sehr gut platzieren.

Wir gratulieren zum ersten erfolgreichen sportlichen Wettkampf 2017.

 

 

Wolfgang Unger            AK40    5. Platz             25:16:10

Christian Artner            AK30  10. Platz              26:41:73

 

Manfred  Blazeg            AK40    13.Platz             28:07:65

Mörbisch am See:

 

www.moerbischamsee.at

 

 

Sonntagsausfahrten mit dem RLC:

 

JEDER (Rennrad-) Radfahrer ist eingeladen, uns bei unseren Sonntagsausfahrten

zu begleiten. 

 

 

Termin:  Sonntags bei geeigneter Witterung

Zeit: 08:00Uhr 

(Mai bis September)

 

Strecke: zw. 70 und 100km

Start: am Feuerwehrplatz in Mörbisch