Das RLC-Mörbisch Team
Das RLC-Mörbisch Team

Clubmeisterschaftsfinale Crosslauf am 14.11.2019

Vierzehn Teilnehmer, darunter drei Damen, fanden sich zum spannenden Finale der Clubmeisterschaft in Mörbisch auf  der Mountainbikestrecke ein. Pünktlich um  14:00 Uhr

fiel der Startschuss und alle Anwärter auf die Meisterschaftsmedaillen formierten sich in Gruppen, in denen sich auch ihre unmittelbaren Gegner befanden. Kristian Molnar liess keine Zweifel aufkommen, dass er das Rennen gewinnen will und setzte sich sofort von der Gruppe ab. Nur Michael Bacher konnte ihm eine Runde folgen, musste dann aber auch einsehen, dass Kristian stärker war. Wolfgang Unger  beendete als Dritter und Neuzugang Robert  Toth als starker Vierter. Dahinter liefen Werner Fischl, Gerhard Unger und Ronny Luckenberger ein taktisches Rennen. Luckenberger sicherte sich mit den errungenen Punkten die Meisterschaft. Leider konnte Wolfram Toth nicht mit den Dreien mithalten und versäumte um einen Punkt die Meisterschaft. Manfred Blazeg, Gerald Lang und Walter Berg rundeten das Feld ab.

Bei den Damen setzte sich Gabriele Blazeg vor Renate Lang  und Renate Unger durch und sicherte sich die Meisterschaft. 

Ergebnis Crosslauf

 

Platz  Name AK Platz Rd.1 Rd.2 Rd.3 Rd.4 Rd.5 Rd.6 Endzt.
1 Molnar Kristian 1 6:30 13:23 20:29 27:37 34:45 41:48
2 Bacher Michael 2 6:35 13:42 21:01 28:23 35:50 42:53
3 Unger Wolfgang 3 7:28 15:25 23:18 31:38 40:05 48:42
4 Toth Robert 4 7:10 15:13 23:51 33:07 42:30 52:17
5 Fischl Werner 1 8:18 17:20 25:33 36:10 45:45 54:57
6 Luckenberger Ronny 5 8:19 17:22 25:35 36:12 45:47 55:02
7 Unger Gerhard 2 8:19 17:21 25:34 36:11 45:46 55:36
8 Toth Wolfram 3 10:00 19:07 28:27 38:18 48:20 58:37
9 Blazeg Fred 7 8:51 18:43 28:37 39:18 50:42 1:02:52
10 Lang Gerald 4 10:33 21:39 33:15 44:48 56:56 1:08:02
11 Berg Walter 5 10:11 22:27 34:34 46:13 58:10 1:10:24
1 Blazeg Gabriele 1 11:34 24:13 36:56     36:56
2 Lang Renate 2 12:55 26:25 40:18     40:18
3 Unger Renate 3 14:25 29:29 44:34     44:34

Klubmeister 2019


   Damen allg. Klasse   Damen 50+    Herren allg. Klasse   Herren 50+
               
1 Halwax Eva 1 Blazeg Gabriele 1 Luckenberger Ronny 1 Unger Gerhard
2 Luckenberger Martina 2 Unger Renate 2 Molnar Kristian 2 Toth Wolfram
2 Strommer Carina 3 Lang Renate 3 Unger Wolfgang 3 Lang Gerald

Wir gratulieren den  Klubmeistern  und Klubmeisterinnen 2019 und allen erfolgreichen Teilnehmern an der Klubmeisterschaft .


Duathlon - Klubmeisterschaftsrennen am 20.10.2019

20 Sportler, ein neuer Bewerb und bestes Wetter. Statt der traditionellen Sonntagsausfahrt fand heute der erste Duathlon in der Vereinsgeschichte des RLC statt. Drei Damen und siebzehn Herren stellten sich der Aufgabe. Es gab die Möglichkeit in einer Staffel oder als Einzelstarter zu starten. Als Staffel starteten die Familie Siegfried Ernst mit Sohn als Läufer und Günter Heigl mit unserem Oggauer Freund Mario Kucher auch als Läufer. Die drei Damen am Start Gabriele Blazeg, Renate Lang und Renate Unger kämpften um die Klubmeisterschaft. Bei den Herren waren sowohl in der allgemeinen Klasse als auch in der 50+ Klasse alle am Start, die noch eine Chance auf den Gewinn der Klubmeisterschaft haben. Auch hier setzten sich die Favoriten klar durch. In der allgemeinen Klasse Kristian Molnar,  Unger W. und Michael Bacher und in der 50+ Klasse Gerhard Unger vor Wolfram Toth und Werner Fischl. Bei der letzten Veranstaltung, dem Crosslauf, wird sich die Meisterschaft entscheiden. Ein Dankeschön an alle Helfer, besonders Martin Halwax, der sich für die Zeitnehmung zur Verfügung gestellt hatte.

 

Name Platzierung Laufzeit Zeit n. Rad 1 Zeit n. Rad 2 Endzeit
Molnar Christian 1 11:20 34:30 56:10 1:08:50
Unger Wolfgang 2 12:10 34:40 56:10 1:10:30
Bacher Michael 3 11:40 35:00 58:20 1:11:15
Denk Roman 4 14:33 37:40 59:30

1:14:55

Pfeiffer Christoph 5 12:45 37:10 59:30 1:14:59
Luckenberger Ronny 6 15:00 37:40 59:30 1:15:50
Kubis Peter 1  /  50+ 13:45 37:40 1:00:00 1:16:20
Unger Gerhard 2  /  50+ 15:00 37:40 1:00:00 1:17:10
Toth Wolfram 3  /  50+ 15:00 38:20 1:00:00 1:17:15
Toth Robert 7 12:05 37:40 1:04:00 1:17:50
Blazeg Manfred 8 15:00 41:30 1:09:30 1:27:25
Fischl Werner 4  /  50+ 15:00 43:50 1:12:00 1:29:40
Rössler Heinz 5  /  50+ 17:00 47:00 1:14:50 1:36:00
Berg Walter 6  /  50+ 17:40 51:40 1:24:00 1:45:20
Blazeg Gabi 1  /  Damen 19:20 52:00 1:24:50 1:46:50
Lang Gerald 7  /  50+ 28:30 1:03:30 1:39:30 2:05:50
Lang Renate 2  /  Damen 30:00 1:03:30 1:39:50 2:06:10
Unger Renate 3  /  Damen 30:00 1:03:30 1:39:50 2:07:10
           
Staffelwertung          
Heigl / Kucher 1 13:45 36:20 59:30 1:13:50
Ernst / Ernst 2 16:10 40:10 1:05:30 1:22:00

Fotos vom Duathlon:


Weihnachtsfeier RLC

Unsere Weihnachtsfeier findet am 21. Dezember 2019, Beginn 18 h in der Csarda statt.

Gäste sind herzlich willkommen. Für Nichtmitglieder wird ein Unkostenbeitrag von 15 Euro eingehoben. Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

 


Liebe Frau Rössler,

liebes Laufteam,

vielen Dank für die Übermittlung der wunderbaren Fotos und das schnelle Retourbringen des Pakets! Die Fotos sehen ja nach einem spaßigen Tag aus!! Freut mich sehr, dass euer 1. RNL gut über die Bühne ging und ich finde, ihr könnt mit der Veranstaltung auch sehr zufrieden sein. :o)

Freut mich sehr, dass auch das Wetter mitgespielt hat und ihr eine gute Teilnehmerzahl verzeichnen konntet.

In diesem Sinne darf ich DANKE sagen, dass wir auf euch zählen dürfen und ihr in der ROTE NASEN LAUF Familie dazu beiträgt, Clownbesuche im Spital zu ermöglichen. Mit eurer Spendensumme in Höhe von 1088,- € macht ihr heuer nämlich ganze 68 dieser Besuche möglich: Dafür können wir gar nicht genug DANKE sagen!

 Wie wichtig die Clownbesuche im Spital sind, bestätigen uns auch Pflegepersonal und ÄrztInnen immer wieder: wie neulich Primar Dr. Wolfgang Wladika, der über die Besuche der Clowns auf der Neurologie und Psychiatrie-Abteilung im Klinikum Klagenfurt das folgende weiß: „ROTE NASEN Clowns bringen den Kindern eine schwerelose, absichtslose Zuwendung. Sie sind lustig, unangepasst und fallen auf eine positive Art aus der Rolle. Diese Art von Umgang hat sonst auf der Station nicht viel Platz. Die Clowns sind bunt, anders, lustig. Sie schaffen es, den Kindern ganz unvoreingenommen zu begegnen. Und seien wir ehrlich, ein Kinderlachen ist unbezahlbar.“  

 Von ganzem Herzen Danke, dass auch ihr das möglich macht!! Wir freuen uns riesig über euer Engagement für mehr Lachen im Spital und hoffen, dass euch die Organisation auch Freude bereitet hat. Wisst ihr denn schon, ob ihr auch 2020 wieder mit dabei sein werdet?

Mit fröhlichen Grüße vom gesamten ROTE NASEN Team

Barbara Ziegler, BA

Projektleitung RNL Bundesländer, Spendenaktionen


Klubmeisterschaftsrennen des RLC Mörbisch

Omnium in der Kläranlage Wulkaprodersdorf                          29. September 2019

Zwanzig Herren und eine Dame stellten sich der Herausforderung zum Kampf um die "Weltherrschaft" bzw. Klubmeisterschaft. Nachdem am Samstag wegen Regens die Veranstaltung abgesagt werden musste, konnten wir am Sonntag Vormittag bei herrlichem Spätsommerwetter das Rennen durchführen. Dreizehn RLC ler, sechs AWR Fahrer und zwei Gäste aus Oggau traten zum Vergleichskampf an. Die AWR ler mit ihrem stärksten Fahrer Bernhard Artenjak,  der schlussendlich das Rennen für sich entscheiden konnte. Auf Platz zwei der RLC Favorit Ronald Luckenberger  und auf Platz drei der AWR Fahrer Hermann Grabmeyer. Leider nicht am Start Kristian Molnar, der dadurch die Klubmeisterschaft ein wenig aus der Hand gab. Bei der Herren 50 + übernahm Gerhard Unger die Führung von Wolfram Toth . Entscheiden wird sich die Klubmeisterschaft bei den letzten beiden Veranstaltungen.  Die einzelnen Rennen gestalteten sich sehr spannend und man konnte schon erkennen, wer sich bei vielen Kurven wohl fühlt und wer nicht. Eine tolle Veranstaltung ohne Stürze bei der alle mit einem lachenden Gesicht nach Hause gehen konnten. Wir bedanken uns bei Robert und Carmen die es uns ermöglicht haben auf dem Gelände zu fahren. Und natürlich bei Sandra und Alex Apflauer die extra aus dem Weinviertel angereist waren um für uns die Zeitnehmung und Auswertung durchzuführen und bei allen helfenden Händen, die es uns ermöglicht haben die Veranstaltung über die Bühne zu bekommen.

Gesamtwertung      
       
Platz Name Team Punkte
       
1 Artenjak Bernhard AWR 3
2 Luckenberger Ronald RLC 7
3 Grabmeyer Hermann AWR 11
4 Meyer Josef AWR 14
5 Unger Wolfgang RLC 16
6 Bacher Michael RLC 19
7 Schimanko Georg AWR 19
8 Heigl Günther RLC 24
9 Denk Roman RLC 28
10 Unger Gerhard RLC 36
11 Henneker Robert RLC 36
12 Rössler Heinz RLC 38
13 Schindler Kurt AWR 39
14 Toth Wolfram RLC 39
15 Reinprecht Richard OGGAU 40
16 Bouzas Kostas AWR 42
17 Lang Gerald RLC 49
18 Kucher Mario OGGAU 53
19 Ernst Siegfried RLC 58
20 Berg Walter RLC 59
21 Lang Renate RLC 63
Zeitfahren    
     
Platz Name Zeit
     
1 Artenjak Bernhard 01:55,0
2 Meyer Josef 01:58,0
3 Luckenberger Ronald 01:59,0
4 Bacher Michael 02:00,0
5 Grabmeyer hermann 02:00,0
6 Denk Roman 02:00,0
7 Schimanko Georg 02:00,0
8 Unger Wolfgang 02:02,0
9 Heigl Günter 02:07,0
10 Rössler Heinz 02:08,0
11 Unger Gerhard 02:09,0
12 Henneker Robert 02:09,0
13 Schindler Kurt 02:09,0
14 Reinprecht Richard 02:09,0
15 Lang Gerald 02:12,0
16 Bouzas Kostas 02:13,0
17 Toth Wolfram 02:14,0
18 Kucher Mario 02:16,0
19 Ernst Siegfried 02:27,0
20 Berg Walter 02:30,0
21 Lang Renate 02:50,0
 

Punkterennen    
     
Platz Name Punkte
     
1 Artenjak Bernhard 33
2 Luckenberger Ronald 23
3 Grabmeyer hermann 17
4 Unger Wolfgang 15
5 Schimanko Georg 4
6 Bacher Michael 3
7 Meyer Josef 1
8 Toth Wolfram  
9 Heigl Günter  
10 Reinprecht Richard  
11 Schindler Kurt  
12 Heneker Robert  
13 Bouzas Kostas  
14 Denk Roman  
15 Unger Gerhard  
16 Lang Gerald  
17 Rössler Heinz  
18 Kucher Mario  
19 Ernst Siegfried  
20 Berg Walter  
21 Lang Renate  
 
   

Rote Nasenlauf in Mörbisch

Erstmalig organisiert vom RLC Mörbisch fand am Kirchtagwochenende Samstag dem 14.9.2019 der Rote Nasenlauf statt. Nach tagelangen Vorbereitungen konnte am Samstag bei schönstem Spätsommerwetter die zweistündige Veranstaltung gestartet werden. Es war eine Runde auf der Hauptstrasse mit einer Länge von einem Kilometer sooft als möglich  zu bewältigen. Insgesamt 107 Starterinnen folgtem dem Ruf für die Roten Nasen ein wenig Bewegung zu machen. Einige sehr sportlich wie der Spitzenreiter Markus Benker mit 26 Kilometern aber auch Walker, Kinder mit Rollerscatern und Paare mit Kinderwagen. Somit für alle etwas dabei, für den guten Zweck. Auch für das leibliche Wohl war mit Mehlspeisen und Getränken, von den Mitgliedern des RLC vorbereitet, bestens vorgesorgt. Alles in allem eine sehr schöne Veranstaltung für einen guten Zweck und einem Reinerlös für die Roten Nasen, der uns sehr viel Spaß gemacht hat. Wir bedanken uns bei allen Helfern und Unterstützen auf das allerherzlichste.



Kittsee- Kalch

Quer durchs Burgenland von Nord nach Süd

Am ersten September ging wieder die Lauf und Radveranstaltung Race ACross Burgenland über die Bühne. Die Läufer starteten schon am 31.8. Die Radfahrer am 1.9. um 07:30 Uhr 

Insgesamt 103 Radsportler stellten sich der Herausforderung bei tollem sommerlichen Temperaturen.

Acht Mörbischer Radsportler ließen es sich nicht nehmen das Burgenland zu durchqueren.

Nach sehr vielen langen Trainingseinheiten konnte man von den RLC´lern sehr gute Platzierungen erwarten, und die Fans wurden nicht enttäuscht.

Nach dem Start war des Fahrerfeld bis zur Anfahrt zum Sieggrabener Berg geschlossen. Auf der Anhöhe bei der ersten Labestation konnten sich die RLC´ler im vorderen Fahrerfeld behaupten. Richtung Lockenhaus fuhr unsere Sportler dann geschlossen als Gruppe. Beim Anstieg auf den Geschriebenstein trennte sich dann ein wenig die Spreu vom Weizen. Einige Fahrer konnten sich absetzen, darunter auch unser Kristian Molnar. Die letzten neunzig Kilometer über zum Teil sehr hügeliges Gelände und bei mittlerweile schon guten dreißig Grad Lufttemperatur wurde die Aufgabe immer schwerer. Im Schlussanstieg konnte sich Molnar den 7.Platz in einer Zeit von 6:49 Stunden  sichern. Knapp dahinter die restlichen RLC ler Christian Reinprecht, Wolfram Toth, Gerald Lang, Ronny Luckenberger, Wolfgang Unger, Ronny Wenzl und Roman Denk die die gesamte Strecke in einer tollen mannschaftlichen Leistung gemeinsam in einer Zeit von 7:00 Stunden meisterten. Sie erreichten die Platzierungen 16 - 22. Bei Kilometer 100 stieß noch unser Klubkollege Martin Kohlhofer zu der Gruppe und unterstützte diese tatkräftigst.

Wir sind mächtig stolz auf unsere Sportler, möchten aber nicht unerwähnt lassen, dass die vier Betreuer Claudia Unger, Martina Luckenberger, Renate Lang und Heinz Rössler einigen Stress hatten die Sportler zu versorgen,

Fotos:

hier geht es zum Bezirksblatt:


Wallfahrt nach Mariazell einmal anders

Elf RLC´ler Mörbisch - Mariazell und zurück

Elf Radsportler des RLC Mörbisch machten am 9. 8. 2019 eine Wallfahrt der besonderen Art. Bei schönem Sommerwetter starteten um sechs Uhr früh die "Glorreichen elf" Richtung Mariazell. Der Plan war, einmal nach Mariazell und wieder zurück natürlich in einem Stück. Der Start verlief problemlos und nach einem kleinen Sturz in Wiener Neustadt, der aber glimpflich verlief, ging es langsam in die Berge. Gegen Mittag, unversehrt in Mariazell angekommen, gönnte man sich eine kurze Essenspause. Danach ging es wieder zurück nach Mörbisch. Gegen 17 Uhr trafen die elf Sportler nach bewältigten 295 Kilometern und 3100 Höhenmetern in einer Fahrzeit von knapp 10 Stunden wieder wohlbehalten in Mörbisch ein. Eine tolle sportliche Leistung und ein großartiges gemeinsames Erlebnis unterstreicht die Stärke der Mörbischer Radler. Wir sind stolz auf unsere Fahrer und gratulieren herzlich.


Einzelzeitfahren in der Pusta am 27. 7. 2019

Der Kampf gegen die Uhr

29 hochmotivierte Radsportlerinnen am Start zum Einzelzeitfahren  in der Pusta über 13,6 km. 16 Mörbischer, 10 AWR'ler und 3 Gäste nahmen bei gutem Wetter die Strecke in Angriff. Für die Mörbischer und die AWR'ler zählt der Bewerb zur Klubmeisterschaft die langsam aber sicher in die entscheidende Phase geht. Nach gut einer Stunde waren alle Entscheidungen gefallen und das Wetter schlug auch ein wenig um, dass wir uns kurzfristig entschieden, die Siegerehrung in die Werkstatt in der Kinogasse zu verlegen. Bei der Siegerehrung gab es nur strahlende Gesichter bei Kuchen Kaffee und kalten Getränken. Die Klubmeisterschaft bei den Herren ist spannend wie schon lange nicht. Sowohl in der allgemeinen Klasse als auch in der 50+ Klasse ein knappes Kopf an Kopfrennen der Beteiligten. Details unter dem Button "Klubmeisterschaft". Ein Dankeschön gilt allen, die mitgeholfen haben die Strecke herzurichten und als Ordner am Bewerbstag zur Verfügung zu stehen. Wir gratulieren allen Sportlern zu den erbrachten Leistungen.

Das Ergebnis


Platz Name Verein Klasse Zeit
1 Artenjak Bernhard AWR allg. 19:44:10
2 Rettegi Richard AWR allg. 20:02:80
3 Eisl Michael Gast allg. 21:01:39
4 Meier Josef AWR 50+ 21:32:91
5 Molnar Christian RLC allg. 21:35:01
6 Kampf Peter Gast

allg.

21:49:49
7 Satzer Georg AWR allg. 21:49:89
8 Rappolt Manfred AWR allg. 21:50:08
9 Toth Wolfram RLC 50+ 21:55:61
10 Goluska Peter AWR 50+ 22:01:65
11 Luckenberger Ronald RLC allg. 22:12:11
12 Denk Roman RLC allg. 22:27:12
13 Reinprecht Christian RLC allg. 22:30:14
14 Schimanko Georg AWR allg. 22:47:26
15 Bacher Michael RLC allg. 23:15:48
16 Schindler Kurt AWR 50+ 23:17:29
17 Wenzl Ronald RLC allg. 23:20:98
18 Henecker Robert RLC 50+ 23:30:10
19 Hipfinger Eva AWR 50+ 23:59:70
20 Unger Gerhard RLC 50+ 24:05:71
21 Lang Gerald RLC 50+ 24:07:11
22 Bouzas Kostas AWR allg. 24:13:13
23 Ernst Sigfried RLC 50+ 25:00:31
24 Fischl Werner RLC 50+ 25:11:45
25 Berg Walter RLC 50+ 26:23:13
26 Blazeg Fred RLC allg. 27:18:74
27 Rettegi Mario AWR Kind 27:37:65
28 Blazeg Gabriele RLC 50+ 32:27:67
29 Unger Renate RLC 50+ 32:35:32

Detailergebnis RLC

Herren allgem. Klasse

Herren 50+

Damen 50+
Molnar Kristian

Toth Wolfram

Blazeg Gabriele
Luckenberger Ronald Henecker Robert Unger Renate
Denk Roman Unger Gerhard  
Reinprecht Christian Lang Gerald  
Bacher Michael Ernst Siegfried  
Wenzl Ronald Fischl Werner  
Blazeg Manfred Berg Walter  

 

   

Klubausfahrt mit Grillfest

Am Samstag dem 15.06.2019 fand unsere traditionelle Klubausfahrt für alle Radkategorien statt. Pünktlich um 14 Uhr standen in der Eschengasse 30 Radfahrer, davon 7 Damen,  bereit zum Start. Begrüßen durften wir auch vier Gäste Sabine Staglund, Stefan Toth aus Mörbisch und zwei Fahrer vom AWR Kostas Bouzas  und Georg Schimanko.

Zur Auswahl standen drei verschiedene Strecken mit 95, 60 oder 25 km. Der Großteil der Rennradsportler entschieden sich trotz der großen Hitze für die lange Strecke.  Sechs Fahrerinnen wählten die mittlere Strecke und die nicht so Geübten - sieben an der Zahl -entschieden sich für die gemütliche Strecke nach Oggau und zurück. 

Gegen 17 Uhr trafen alle Teilnehmer unversehrt beim Grillfestplatz auf dem Martinsplatz ein und erfreuten sich an kalten Getränken, gebratenem Speck und Grillwürstel. Grillmeister Martin Halwax machte seinem Namen alle Ehre und gegen 21 Uhr war das letzte Grillstück gegessen. Einige Damen ließen es sich nicht nehmen Mehlspeisen mitzubringen, die natürlich auch alle aufgegessen wurden. Ein toller Tag bei herrlichem Wetter der erst in den späten Abendstunden sein Ende fand.

Ein Dankeschön an alle Helfer und Spender, die es erst ermöglichten, eine so gelungene Veranstaltung durchzuführen.


Leithaberg Radmarathon

Bei sommerlichen Temperaturen und mäßigem Wind nahmen ca. 600 Radsportler die Herausforderung entweder 1x, 2x oder 3x die Runde um den Leithaberg zu bezwingen. Pro Rund waren 40 km mit 450 hm zu absolvieren.

Neunzehn Mörbischer Radsportler stellten sich der Aufgabe. Um 9:30 Uhr starteten unsere Langstreckler Krisztian Molnar, Wolfram Toth und Gerald Lang.

Um 10:00 Uhr der Start der 80km Fahrer mit Ronny Luckenberger, Wolfgang Unger, Günter Heigl, Christoph Pfeiffer, Christian Reinprecht, Martin Kohlhofer, Gerhard Unger, Kristian Joers, Roman Denk, Norbert Strohmayer, Heinz Rössler, Manfred Blazeg, Bernhard Posch, Martin Huber, Erich Tobler und auf der 40 km Strecke Renate Unger.

Das Rennen über 120 km gestaltete sich vom Start weg sehr schnell und unsere drei Starter konnten sich in sehr guter Form  präsentieren.

 

Name                     ges. Platz          AK Platz              Zeit

Krisztian Molnar           55               Ak 40+ 10             3:13:37

Wolfram Toth                80               AK 50+15             3:25:52

Gerald Lang                110               AK 55+ 8              3:44:57

 

Die Wertung über 80 km.

Name                          ges. Platz          AK Platz              Zeit

Ronny Luckenberger        37                AK 40+ 4         2:07:30

Wolfgang Unger               44                AK 45+ 6         2:07:39

Günter Heigl                     47                AK 55+ 3         2:07:41

Christoph Pfeiffer             67                AK Elite 41       2:13:43

Christian Reinprecht        76                AK Elite 44       2:14:16

Martin Kohlhofer              108              AK 40+ 14        2:16:13

Gerhard Unger                151               AK 50+ 15        2:24:30

Krisztian Joers                152               AK 40+ 26        2:24:31

Roman Denk                   157               AK45+ 29         2:25:04

Norbert Strohmayer        181               AK 50+ 21        2:29:12

Heinz Rössler                 182               AK 65+ 3          2:29:13

Manfred Blazeg              255               AK45+ 48         2:42:37

Bernhard Posch              268              AK Elite 81       2:45:05

Martin Huber                   286              AK 50+ 37        2:54:36

Erich Tobler                     307              AK 55+ 34        3:09:10 

 

Über die 40km finishte Renate Unger ohne Zeitnehmung.

 

In der Teamwertung konnte sich das RLC Team 1  mit den Fahrern Luckenberger, Unger W. und Günter Heigl den hervorragenden dritten Platz sichern.

 

Der RLC präsentierte sich nicht nur wegen der großen Anzahl der Teilnehmer sondern auch über die erbrachten Leistungen in ausgezeichneter Form und stellt im burgenländischen Radsport eine Größe dar. Besonders erfreulich, dass alle Mitglieder-Neuzugänge sehr gute Leistungen abrufen konnten und sich somit der Leistungsquerschnitt des RLC im Radsport um einiges verbessert hat. Als krönenden Abschluss durften wir uns bei Familie Tobler nach dem Rennen mit Speis und Trank laben, dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken.

Wir gratulieren zu den erbrachten Leistungen und freuen uns schon auf eine entspannte Klubausfahrt.



Bergzeitfahren auf die Rosalia

33 begeisterte Radsportler, darunter zwei Damen, nahmen die Herausforderung bei herrlichen sommerlichen Temperaturen am 26.5.2019 in Angriff. Die Veranstaltung zählt zu unserer Klubmeisterschaft genau so wie bei unserem befreundeten Wiener Verein AWR. 16 RLC' ler reisten per Rad zum Rennen. 13 AWR Fahrerinnen und Fahrer, 3 Oggauer Freunde und der burgenländische Polizeichef als Gast.

Das Rennen gestaltete sich wie erwartet sehr schnell und der Tagessieger Ronald Luckenberger finishte mit einer Zeit von 22,22 min, knapp gefolgt von Manfred Rappolt vom AWR und Günter Heigl der seine hervorragende Form wieder einmal unter Beweis stellen konnte. Die Damenwertung entschied Marianne Kmetyko vor Eva Hipfinger, beide vom AWR, für sich. Eine sehr schöne Veranstaltung die ohne Probleme über die Bühne ging. Als Abschluss die Siegerehrung im Gasthof Kukuruzstuben in Forchtenstein, die das nächste mal problemloser abgehalten wird, verspricht der Obmann. Wir gratulieren allen Teilnehmern zu den tollen Leistungen und freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung

 

Platzierung  Name  Verein Damen
Allg. Klasse 50+ RLC allg. RLC 50+ Zeit
 1 Luckenberger Ronald  RLC     1   22:22
2 Rappolt Manfred AWR   1     22:23
3 Heigl Günter RLC   2   1 22:24
4 Unger Wolfgang RLC     2   22:25
5 Satzer Georg AWR   3     23:07
6 Molnar Kristian RLC     3   23:19
Bacher Michael RLC     4   23:26
8 Toth Wolfram RLC   4   2 23:46
9 Bouzas Kostas AWR         24:32
10 Meyer Josef AWR   5     24:44
11 Denk Roman RLC     5   24:50
12 Pfeiffer Christoph RLC       25:07
13 Schimanko Georg AWR         25:17
14 Kmetyko Marianne AWR 1       25:18
15 Wenzl Ronald RLC     7   25:20
16 Henecker Robert RLC   6   3 25:23
17 Joers Kristian RLC     8   25:27
18 Unger Gerhard RLC   7   4 25:49
19 Reinprecht Richard Oggau         25:50
20 Goluska Peter AWR   8     26:13
21 Kucher Mario Oggau         26:44
22 Reinprecht Thomas Oggau         26:46
23 Kmetyko Peter AWR   9     26:57
24 Kutal Martin AWR         27:05
25 Hipfinger Eva AWR 2       27:34
26 Lang Gerald RLC   10   5 28:46
27 Strohmayer Norbert RLC         28:47
28 Huber Martin LPD         28:59
29 Schindler Kurt AWR   11     29:19
30 Kolar Alfred AWR   12     29:50
31 Schreier Peter AWR   13     30:30
32 Rössler Heinz RLC   14   6 30:31
33 Unger Robert AWR         35:02

für high resolution, bitte Nachricht mit Fotonummer an ronald.luckenberger@gmail.com


Landespolizeimeisterschaften im Duathlon mit RLC Beteiligung

Die Einladung zu den Duathlon Polizeimeisterschaften am 17.5.2019 nahmen sieben RLC'ler an. Zu bewältigen waren 4,2 km laufen, 16km Rad und 3,3 km laufen. Wolfgang Unger und Ronny Luckenberger sowie Ronny Wenzl und Bucsich starteten im Staffelbewerb.

Gabriele Blazeg, Krisztian Molnar, Manfred Blazeg und Heinz Rössler im Einzelbewerb. Luckenberger und Unger konnten sich den Sieg in der Staffelwertung sichern. Wenzl und Bucsich verpassten um sieben Sekunden den dritten Platz. Im Einzelbewerb errang Molnar den dritten Platz. Manfred Blazeg  den siebenten Platz und Rössler den achten Platz in der Gästewertung. Gabriele Blazeg konnte die Damengästewertung für sich entscheiden.

Wir gratulieren den Akteuren.



MTB Marathon Krumbach     BIKE THE BUGLES am 4.5.2019

 

Robert Henecker, Gerhard Unger, Ronald Wenzl und Ronald Luckenberger starteten bei der 25. Jubiläumsauflage von "Bike the Bugles". 

Der MTB Marathon in Krumbach mit einer Länge von 32km und 1200 Höhenmetern ist bereits bei einigen MTBikern des RLC Mörbisch fixer Bestandteil im Rennkalender. Die anspruchsvolle und sehr selektive Strecke verlangte den Vieren alles ab. 

Beim Rennen selbst blieb es von oben zwar trocken, aber starker Regen der vergangenen Tage weichte die Strecke dermaßen auf, dass von schon vorher klar war, dass es heuer keinen Streckenrekord geben wird.

Alle vier Sportler kamen gut und sturzfrei durchs Rennen und platzierten sich im vorderen Drittel ihrer Altersklasse. 

Vorallem Robert Henecker fuhr in seiner Altersklasse Herren4 einen TOP 10 Platz(6) ein.

Wir gratulieren zur erbrachten Leistung!

Ergebnisse:

Rang:45  AK3:13   Ronald Luckenberger   2h03min

Rang:51  AK4: 6   Robert Henecker      2h07min

Rang:52  AK3:15   Ronald Wenzl         2h07min

Rang:74  AK4:15   Gerhard Unger        2h20min


Mörbischer Lauf- und Radtage    27. - 28. 4.2019

Erfolgreicher Auftakt für unsere Läufer

Zwei Distanzen standen bei dem Mörbischer Lauftag zur Auswahl. Fünftausend Meter Genusslauf und zehntausend Meter Hauptlauf. An beiden Bewerben nahmen Sportlerinnen und Sportler vom RLC sehr erfolgreich teil. Gestartet wurden beide Distanzen gleichzeitig. Gabriele Blazeg, Wolfgang Unger, Manfred Blazeg und Kristian Joers  wählten die 5000m Strecke.

Dieter Halwax, Krisztián Molnar, Maximilian Henecker, Michael Bacher und Christoph Pfeiffer startetetn im Hauptlauf. Bei den Kinderläufen standen unser Nachwuchs mit Marcel Marx, Adriano Lang und Allesandro Lang am Start.

Wie man aus den Ergebnislisten ersehen kann ein sehr erfolgreicher Auftakt zu den Lauf-  und Radtagen mit einigen Podestplätzen und sehr guten persönlichen Ergebnissen.

Zu bemerken wäre noch das wir mit Dieter Halwax und Krisztián Molnar  den Tagesschnellsten und den dritten im Gesamtklassement stellten. 

Beim Paarzeitfahren am Start die " Spengler Flitzer" leider mit einem leicht angeschlagenem Spengler. Trotzdem wacker geschlagen mit einer Zeit von 37:34:40


Kinderläufe Kategorie Platz
Bacher Luis Knirpse 11. Platz
Marcel Marx Knirpse 5. Platz
Adriano Lang Kinder 3. Platz
Allesandro Lang Kinder 6. Platz
Bacher Clementine Kinder 7. Platz

5000 m  Kategorie Zeit Platz
Wolfgang Unger M40 20:50:28 3. Platz
Manfred Blazeg M40 24:00:02 6. Platz
Kristian Joers M40 31:22:18 9. Platz
Gabriele Blazeg W50 32:11:78 4. Platz

10000 m  Kategorie Zeit Platz
Maximilian Henecker M HK 44:14:05 2. Platz
Dieter Halwax M40 37:43:65 1. Platz
Krisztián Molnar M40 38:32:73 2. Platz
Michael Bacher M40 41:53:04 5. Platz
Christoph Pfeiffer M30 46:47:47 7. Platz

Zweiter Teil der Radsporttage der Radmarathon über 125 km

Bei relativ kühlem und sehr windigem Wetter ging pünktlich um zehn Uhr der Radmarathon los. Am Start 24 Rennfahrer des RLC, motiviert bis in die Zehenspitzen um sich mit dem internationalen Starterfeld zu messen. Der sehr starke NW Wind machte den Fahrern von Beginn an zu schaffen und es war von vornherein klar, dass es an diesem Tag keinen Streckenrekord geben wird. Unsere Spitzenfahrer Luckenberger, Molnar, Pfeiffer Ch., Unger W., Toth, Reinprecht und Heigl konnten sich nicht in der Spitzengruppe behaupten, belegten aber im vorderen Feld ausgezeichnete Plätze. Im Mittelfeld kämpften Wenzl, Henecker R., Denk, Halwax Eva, Halwax D., Strohmayer N., Rössler, Unger G., Kohlhofer, Bacher,und Jöers. Etwas abgeschlagen Pfeiffer W., Blazeg M., Berg und Tobler.

Leider in einen Sturz verwickelt waren Artner und Fischl, die das Rennen  nicht beenden konnten.

Durch die Windverhältnisse ein äußerst schwieriges Rennen bei dem es nicht nur auf die Kraft ankam, sondern vielmehr auf taktisch geschicktes Verhalten. Wir gratulieren allen Finishern an den beiden Tagen und wünschen unseren gestürzten Fahrern gute Besserung.

Der krönende Abschluss der Veranstaltung war aber wieder einmal die Einladung der Familie Kristian und Elisabeth Jöers in ihren Garten, wo feinste Mehlspeisen die von unseren Mitgliederinnen produziert, und dazu Getränke serviert wurden. Herzlichen Dank dafür.

Das Ergebnis des Radmarathon 125 km

Name ges. Platz AK Platz Zeit
LuckenbergerRonald 72 19 3:32:00
Molnar Krisztian 78 22 3:32:20
Pfeiffer Christoph 79 31 3:32:36
Unger Wolfgang 92 28 3:33:56
Toth Wolfram 96 12 3:34:06
Reinprecht Christian 99 37 3:34:12
Heigl Günter 103 15 3:34:17
Wenzl Ronald 224 76 3:52:34
Henecker Robert 255 43

3:55:29

Denk Roman 256 88 3:55:29
Halwax Eva 439 4 4:11:47
Halwax Dieter 440 158 4:11:47
Strohmayer Norbert 441 77 4:11:47
Rössler Heinz 450 16 4:12:35
Unger Gerhard 451 83 4:12:35
Kohlhofer Martin 457 163 4:13:41
Bacher Michael 465 167 4:14:51
Joers Kristian 530 196 4:23:48
Pfeiffer Wolfgang 624 230 4:40:39
Blazeg Manfred 709 260 4:56:37
Berg Walter 746 27 5:01:16
Tobler Erich 784 175 5:19:15

Mitas 4Islands MTB Stage Race - Croatia 09.-13.04.2019

Bestes burgenländisches Team: Unger - Luckenberger

 Zwei MTBiker vom RLC Mörbisch, Wolfgang UNGER und Ronald LUCKENBERGER, wählten einen besonderen Start in die neue Wettkampfsaison 2019 .Zu bewältigen waren 270 km mit 5700 Höhenmetern in fünf Etappen in unwegsamstem Gelände auf den kroatischen Inseln Krk, Rab, Cres und Losinj. Das Mitas 4 Islands MTB Etappenrennen ist eines der härtesten Mountainbikeetappenrennen in Europa

Die Etappen zeichnen sich durch schwieriges und verblocktes Gelände/Trails aus. Als besonderes und einzigartiges Highlight erwiesen sich die Starts aus den Autofähren. Ein besonderer Reiz war auch durch das internationale Starterfeld in Form von UCI Lizenzrennfahrern (Profi- bzw Werksteams) und Amateuren gegeben.

Die gesamte Strecke war im Team zu absolvieren; das heißt beide Fahrer am Start, die Strecke gemeinsam absolvieren und gemeinsam ins Ziel kommen. Als Betreuer mit an Bord die beiden Ehefrauen Claudia UNGER und Martina LUCKENBERGER, die während der ganzen Woche ihren Männern tatkräftig zur Seite standen,

Die beiden Mörbischer schlugen sich in dem sehr großen internationalen Starterfeld mit 250 Teams, gespickt mit Nationalmannschaften und Werksteams, hervorragend. Die Wertungen erfolgten in vier verschiedenen Kategorien wie Elitemen, Frauen,Mix, Masters.und Grandmasters also nach Geschlecht und Altersgruppen getrennt.

Unsere Fahrer erreichten den großartigen 26. Platz in der Klasse Masters und wurden bestes burgenländisches Team. In der Gesamtwertung erreichten sie den 119. Platz mit einer Gesamtzeit von 17h und 45min.

Die in dieser Woche sehr schlechten Wetterbedingungen und dadurch resultierenden rutschigen Steintrails machten ein unfallfreies Durch- bzw Weiterkommen zu einer großen Herausforderung. Nichtsdestotrotz motivierten und ergänzten sich beide Fahrer über alle fünf Renntage hinweg gegenseitig und waren am Ende überglücklich ein so schweres Rennen unfallfrei gefinished zu haben.

Eine großartige sportliche Leistung von Ronald und Wolfgang die dem Mörbischer Radsportclub RLC zu internationalen Ehren verhilft.

 

Wir gratulieren unseren Sportlern zu den erbrachten Leistungen!


Klubmeisterschaft Teil 2

Siegendorfer Frühlingslauf

Bei strahlendem Frühjahrswetter fanden sich elf Sportler des RLC zum "Silvesterlauf im Frühling" ein. Die Veranstaltung war der zweite Bewerb unserer Klubmeisterschaft. Auf Grund der tollen Trainingsergebnisse waren die Erwartungen hoch und wurden auch erfüllt.

Der Hauptlauf über 5,7 km gestaltete sich als sehr spannend. Der spätere Sieger Weixelbaum konnte sich vom Start weg vom restlichen Feld absetzen und einen ungefährdeten Sieg einlaufen. Dahinter eine sechs Manngruppe mit unseren Favoriten Halwax und Molnar, gefolgt von Unger, W. Knapp, dahinter Henecker, Joers und Bacher. Mit etwas Abstand Blazeg, Luckenberger, Fischl, Unger G. und Blazeg G.

In der letzten Runde konnte sich Halwax von seiner Gruppe absetzen und erkämpfte den zweiten Gesamtplatz. Molnar musste im Finish etwas nachgeben und erreichte den fünften Gesamtplatz. Bacher überlief in der letzten Runde noch Unger W. und Henecker und konnte sich ausgezeichnet platzieren.

 

Das Ergebnis nach Altersklassen:

Name Platzierung AK Zeit
Henecker Maximilian 1, Platz AK 20 23:17:76
Halwax Dieter 1. Platz AK 40 20:13:37
Molnar Kristian 3. Platz AK 40 20:35:17
Blazeg Gabriele 3. Platz AK 50 37:02:22
Bacher Michael 7. Platz AK 40

23:02:82

Unger Wolfgang 9. Platz AK 40 23:29:10
Joers Kristian 13. Platz AK 40 24:03:28
Luckenberger Ronald 15. Platz AK 40 25:08:10
Blazeg Manfred 21. Platz AK 40 26:44:08
Fischl Werner 5. Platz AK 50 27:08:47
Unger Gerhard 6. Platz AK 50 28:07:28

In der Teamwertung erreichte das Team Mörbisch 1 mit Halwax, Molnar und Unger W. den zweiten Platz.

Das Team Mörbisch 2 mit Bacher, Henecker und Joers den dritten Platz,

und das Team Mörbisch 3 mit Luckenberger, Fischl und Unger G. den fünften Rang.

Wir gratulieren allen unseren Sportlern zu den tollen Leistungen und den sehenswerten Kilometerzeiten.

Alles in Allem ein mehr als erfolgreiches Laufwochenende für die RLC ler mit sechs Stockerlplätzen.

Platz 1:   Max Henecker                       Platz 1 und 3:  Dieter Halwax, Kristian Molnar                Platz 3: Gabriele Blazeg


Erste Veranstaltung unserer Klubmeisterschaft 2019 Mountainbike

32 begeisterte Radsportler nahmen bei herrlichem  Frühjahrswetter die nun schon bekannte Mountainbikestrecke in Angriff. Zu fahren war eine Stunde und eine Runde. Viele bekannte Gesichter von unseren befreundeten Radsportvereinen AWR, Oggau, Radwelt Knopf und auch einige Gäste ließen es sich nicht nehmen sich ein wenig unteinander zu messen. In Summe waren vom Veranstalter RLC Mörbisch 12 Herren und drei Damen am Start. Die RLC Herren konnten leider keinen Podestplatz in der allgemeinen Klasse einfahren, da die Konkurrenz mit den beiden Fahrern von RW Knopf Theuerweckel und Mihalkovits überaus stark war. Artenjak von AWR konnte sich als Dritter einen Podestplatz sichern. Bei den Damen war es ein Heimspiel für die Siegerin Halwax Eva vor Unger Renate und Gabi Blazek, alle vom Veranstalterverein RLC. Eine sehr sportliche Veranstaltung, die uns wie jedes Jahr sehr viel Spaß gemacht hat. Wir bedanken uns bei allen Verantwortlichen für die Genehmigungen zur Durchführung und bei allen Helfern für die Unterstützung.

li.o.   Damen allg. Klasse: v.l.n.r. Gabriele Blazeg, Eva Halwax, Renate Unger

re.o.  RLC Herren 50+: v.l.n.r. Gerhard Unger, Robert Henecker, Wolfram Toth

u.li.   RLC Herren allg. Kl.: v.l.n.r. Wolfgang Unger, Christian Molnar, Ronald Luckenberger

u.re. Herren allg. Kl.: v.l.n.r. Bernhard Artenjak, Daniel Theuerweckel, Lukas Mihalkovits 

 

Gesamtergebnis

Platz Name Verein Runden
1 Theuerweckel Daniel Rw. Knopf 12
2 Mihalkovits Lukas Rw. Knopf 12
3 Artenjak Bernhard AWR 11
4 Molnar Kristain RLC

11

5

Luckenberger Ronald RLC 11
6 Unger Wolfgang RLC 11
7 Kitkovics Martin Tri Parndorf 11
8 Meier Josef AWR 11
9 Wenzl Ronald RLC 11
10 Rettegi Richard AWR 11
11 Henecker Robert RLC 10
12 Goulska Peter AWR 10
13 Halwax Dieter RLC 10
14 Kucher Mario Oggau 10
15 Reinprecht Richard Oggau 10
16 Unger Gerhard RLC 10
17 Toth Wolfram RLC 10
18 Unger Robert AWR 10
19 Bacher Michael RLC 10
20 Satzer Georg AWR 10
21 Halwax Eva RLC 9
22 Bouzas Kostas AWR 9
23 Mayer Mario ----- 9
24 Luckenberger Gerald Mörbisch 9
25 Ebner Georg RC Kreuzer 9
26 Lang Gerald RLC 8
27 Blazeg Manfred RLC 8
28 Fischl Werner RLC 8
29 Schindler Kurt AWR 8
30 Unger Renate RLC 7
31 Blazeg Gabi RLC 6
Ausser Konkurenz Sommer Herbert E-Bike 13
Damenwertung RLC   Herrenwertung RLC 50+  
Platz Name Platz Name
1  Halwax Eva 1 Henecker Robert
2 Unger Renate 2 Unger Gerhard
3 Blazeg Gabi 3 Toth Wolfram
Herren RLC allgemeine KL.   Allgemeine Kl. Gesamt  
 Platz Name Platz Name
1 Molnar Christian 1 Theuerweckel Daniel
2 Luckenberger Ronald 2 Mihalkovits Lukas
3 Unger Wolfgang 3 Artenjak Bernhard

zu den Fotos:


 

 

 

 

Landeshauptmann Hans Niessl hat unserem Verein eine Förderung zuerkannt.

Der RLC Mörbisch bedankt sich recht herzlich.


RLC Mörbisch erhält Förderung

 

 

 

 

 

Der RLC Mörbisch bedankt sich sehr herzlich.

 


Der RLC Mörbisch erhielt folgendes Angebot eines Studenten der Sportwissenschaften:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

 mein Name ist Lukas Mihalkovits. Ich studiere zurzeit Sportwissenschaften am Universitätssportzentrum in Wien. Seit Herbst 2018 biete ich Trainingsbetreuung (Schreiben von Trainingspläne auf individuelle Ziele/Wettkämpfe ausgerichtet, Analyse des Trainings, ...) an. Ich selbst bin sehr aktiv im Radsport tätig (Mountainbike XCO) und habe daher auch Einblick in den Radsport bezüglich Leistungsstrukteren und Anforderungsprofile.

 Die monatlichen Kosten belaufen sich auf 35,-. In diesem Beitrag inkludiert sind:

  wöchentlicher Trainingsplan auf Zielwettkampf ausgerichtet (wird jede Woche per Mail gesendet)

- Berücksichtigung der zeitlichen Ressourcen des Athleten

- Analyse der Trainingseinheiten

 Falls Sie oder Mitglieder des RLC Mörbisch Interesse hätten, bitte ich Sie mir dies bekannt zu geben. 

 Ich wünsche Ihnen ein sportliches Jahr 2019 und verbleibe

 mit freundlichen Grüßen,

 

Lukas Mihalkovits

lukas.mihalkovits@gmx.at"


Der ASVÖ Burgenland stellt in seiner Ausgabe "SPORT aktiv Winter 2018" unseren Verein vor